Dortmund für alle: Besucht diese barrierefreien Ausflugsziele

Dortmund versucht allen Touristen, ein abwechslungsreiches Programm und Zugang zu möglichst vielen Attraktionen zu ermöglichen. Viele touristische Ziele sind daher barrierearm oder sogar barrierefrei gestaltet. Wir geben einen Überblick über Ziele, die besonders gut mit dem Rollstuhl angefahren oder mit Gehbeeinträchtigung erreicht werden können.

Dortmunder Dortmunder U (Kino, Museum Ostwall, HMKV)

Das Dortmunder U ist wohl eines der am meisten fotografiertesten Bauwerke in Dortmund. Das „U“ auf dem Dach des ehemaligen Brauereigebäudes der Union-Brauerei ist von weit her zu sehen – ebenso die Videoinstallation „Fliegende Bilder“ drunter. Die Dachterrasse kann kostenlos besucht werden – übrigens dank extra Aufzug auch mit Rollstuhl! Einfach kurz an der Info im Erdgeschoss Bescheid geben.

Im Gebäude befinden sich u.a. mehrere Museen; darunter das Kunstmuseum Ostwall. Außerdem befindet sich ein Kino im U. Es zeigt Altes und Neues, vom Stummfilm bis zur Nachwuchsproduktion. Der Hartware MedienKunstVerein (HMKV) versteht sich als Plattform für die Produktion, Präsentation und Vermittlung von zeitgenössischer experimenteller (Medien-) Kunst. Er organisiert Ausstellungen, Video-, Musik- und Performanceprogramme, Workshops, Vorträge, Tagungen und Konferenzen.

Das Dortmunder U wurde für die drei Bereiche als „barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer“ gekennzeichnet. Denn es steht ein Parkplatz für Menschen mit Behinderung zur Verfügung, der Eingang zum Gebäude ist stufenlos und alle relevanten Räume sind per Aufzug erreichbar.

Im Kinosaal gibt es ausgewiesene Rollstuhlplätze und die Ausstellungsstücke in den Museen sind überwiegend auch im Sitzen zu betrachten. Gästeführer sind so ausgebildet, dass Rollstuhlfahrer an allen Führungen teilnehmen können.

Im Erdgeschoss gibt es ein WC für Menschen mit Behinderung.

Mehr Informationen zum Dortmunder U

Adresse:
Leonie-Reygers-Terrasse
44137 Dortmund

ACHTUNG! Das Museum ist ab April 2019 wegen Baumaßnahmen geschlossen.

Museum für Kunst und Kulturgeschichte (MKK)

Das MKK zeigt Kulturgeschichte im Zeitraffer: von der Antike bis zum modernen Design. Ihr begebt Euch hier auf eine Zeitreise von der Ur- und Frühgeschichte bis ins 20. Jahrhundert.

Das MKK wurde mit „barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und teilweise barrierefrei für Rollstuhlfahrer“ gekennzeichnet.

Die Beurteilung wurde gefällt, weil Parkplätze ca. 200 Meter entfernt in den Parkhäusern Bissenkamp und Freistuhl zur Verfügung stehen. Außerdem kann das Museum stufenlos besucht werden – zudem sind alle Räume ebenerding oder per Aufzug erreichbar.

Leider sind die Knöpfe im Aufzug aber nicht horizontal angebracht. Im MKK sind alle Durchgänge mindestens 90 cm breit.

Überweigend sind die Ausstellungsstücke im Sitzen zu sehen und darüber hinaus werden Führungen für Rollsuhlfahrer nach Voranmeldung angeboten.

Die WCs im Erdgeschoss und in der vierten Etage haben Haltegriffe, die Waschbecken sin unterfahrbar; in den Spiegel können Rollstuhlfahrer leider nicht schauen.

Mehr Infos zum MKK

Adresse: Hansastr. 3 44137 Dortmund

Deutsches Fußballmuseum

Das Deutsche Fußballmuseum ist die Schatzkammer des Fußballs. Es zeigt unvergessen Spielszenen, Trikots und Bälle – stellt Vereine und die Nationalmannschaft vor, berichtet über Frauenfußball und greift auch kritische Themen wie Fußball in Zeiten des Kriegs auf.

Das Deutsche Fußballmuseum ist noch ziemlich neu. Kein Wunder also, dass es als „barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer“ gekennzeichnet wurde.

Es sind zwei Parkplätze für Menschen mit Behinderung vorhanden und der Zugang zum Museum ist stufen- und schwellenlos möglich. Die Durchgänge sind alle mindestens 90 Zentimeter breit und die Räume per Aufzug erreichbar.

Die Ausstellungsstücke können überwiegend auch im Sitzen angeschaut werden und Rollstuhlfahrer können an allen Führungen teilnehmen.

Im Untergeschoss befindet sich außerdem ein WC für Menschen mit Behinderung.

Mehr Informationen zum Deutschen Fußballmuseum

Adresse:
Platz der Deutschen Einheit 1
44137 Dortmund

Konzerthaus Dortmund

Das Konzerthaus Dortmund begeistert Besucher seit September 2002. Es folgt dem Vorbild des Wiener Musikvereins und wurde als rechteckiger Saal nach dem Schuhkarton-Prinzip gebaut. Gerundete Gipselemente an den Wänden sorgen für eine mit zwei Sekunden für klassische Musik optimale Nachhallzeit.

Das Dortmunder Konzerthaus im Brückstraßenviertel ist „barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer“ geprüft. Alle Räume sind ebenerdig oder per Aufzug zu erreichen und der Zugang zum Gebäude ist stufenlos. Allerdings ist die Türschwelle ca. einen Zentimeter hoch.

Zwar existiert kein betriebseigener Parkplatz für Menschen mit Behinderung, aber in ca. 150 Meter Entfernung bieten die Parkhäuser Bissenkamp und Burgwall entsprechende Parkmöglichkeiten.

Im Konzertsaal gibt es extra Rollstuhlplätze und in der Lobby ein WC für Menschen mit Behinderung.

Mehr Informationen zm Konzerthaus Dortmund

Adresse: Reinoldistraße 14

DASA Dortmund

Die DASA zeigt Arbeitswelten von gestern, heute und morgen in 12 Ausstellungseinheiten.

Die DASA wurde als „teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“ gekennzeichnet.

Denn es stehen Parkplätze für Menschen mit Behinderung zur Verfügung, der Eingang des Museums ist stufenfrei und die Tür öffnet sogar automatisch. Zudem sind alle Räume wenigstens über Rampen oder Aufzüge erreichbar; überwiegend sind die Ausstellungsstücke auch im Sitzen zu sehen.

Allerdings sind die Knöpfe in den Aufzügen nicht horizontal angebracht. Die WCs im Erdgeschoss und Obergeschoss verfügen über Haltegriffe und die Waschbecken sind unterfahrbar.

Die DASA bietet übrigens auch Führungen für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer an. Bitte vorab anmelden.

Mehr Informationen zur DASA

Adresse:
DASA Arbeitswelt Ausstellung
Friedrich-Henkel-Weg 1-25
44149 Dortmund

Kokerei Hansa

Die Kokerei Hansa war einst Schauplatz der Dortmunder Montanindustrie. Sie bezog Steinkohle und lieferte den produzierten Koks weiter an Hüttenwerke. Heute bietet sie Einblicke in diese vergangenen Zeiten der Schwerindustrie.

Die Kokerei Hansa gilt ebenfalls als „teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“.

Die Anlage verfügt über einen Stellplatz für Menschen mit Behinderung und alle Durchgänge sind 90 cm breit. Die Exponate sind auch im Sitzen gut zu sehen und der Rundgang auf dem Außengelände ist leicht befahrbar. Außerdem werden Führungen für Rollstuhlfahrer angeboten – nach Voranmeldung.

Im Erdgeschoss gibt es zudem ein WC für Menschen mit Behinderung.

Mehr Informationen zur Kokerei Hansa

Adresse:
Emscherallee 11  
44369 Dortmund

Brauereimuseum Dortmund

Dortmund verbindet eine lange Geschichte mit dem flüssigen Gold. Im Brauereimuseum erfahrt Ihr mehr über die lange Brautradition der Stadt. So berichtet das Museum über den Prozess des Brauens und über die Geschichte der Dortmunder Brauereien.

Es ist „barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“, denn die Durchgänge sind 90 Zentimeter breit und die Ausstellungsebenen können über Hublifte erreicht werden. Alle Ausstellungsstücke sind auch im Sitzen zu sehen und es gibt ein Herren- und ein Damen-WC für Menschen mit Behinderung. Allerdings existiert kein hauseigener Parkplatz.

Mehr Informationen zum Brauereimuseum

Adresse: Steigerstr. 16 44145 Dortmund

Theater Dortmund

Das Theater Dortmund umfasst die Sparten Oper, Ballett, Philharmoniker, Schauspiel und Kinder- und Jugendtheater. Im Sommer wurde das Schauspiel Dortmund zum dritten Mal in Folge in einer Umfrage der Welt am Sonntag zum besten Theater des Jahres in NRW gewählt.

Das Theater Dortmund ist mit der Kennzeichnung „barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und teilweise barrierefrei für Rollstuhlfahrer“ geprüft. So ist etwa der Eingang stufenlos und alle Räume sind ebenerdig oder über Rampen und Aufzüge erreichbar. Im Haupttheatersaal existieren drei Rollstuhlplätze und im Erdgeschoss befindet sich ein WC für Menschen mit Behinderung.

Allerdings steht kein Parkplatz für Menschen mit Behinderung zur Verfügung. Diese Schwierigkeit wird durch das Parkhaus Friedensplatz in ca. 500 Meter Entfernung gelöst: Hier existieren entsprechende Parkmöglichkeiten.

Mehr Informationen zum Theater

Adresse:
Theaterkarree 1-3, 44137 Dortmund

Barrierefreie BVB Stadionführungen

Das Westfalenstadion ist das größte Fußballstadion Deutschlands. Der BVB bietet Führungen durch den „Tempel“ an. Dazu gehört auch ein barrierefreies Angebot: Die rollstuhlgerechte Tour findet ein Mal im Monat an einem festen Termin statt:

  • So, 03.03.2019 / 10:30 – 12:00 Uhr
  • So, 21.04.2019 / 10:30 – 12:00 Uhr
  • So, 26.05.2019 / 10:30 – 12:00 Uhr

Der Preis pro Person beträgt 10€ bzw. 7€ ermäßigt. Besucher mit einem „B“ im Ausweis, dürfen eine Begleitperson kostenfrei zur Stadiontour mitbringen. Anmeldungen werden per Mail entgegengenommen: stadiontour@bvb.de.

Alternativ besteht auch die Möglichkeit einer privaten Tour. Sie kostet für eine Gruppe bis zu 15 Personen pauschal 150€ (105€ ermäßigt).

Mehr Infos zur rollstuhlgerechten Tour

Barrierearme Stadtführungen in Dortmund

Ihr wollt lieber geführt bei einer Stadttour erleben? Einige Tourenanbieter organisieren auch Touren für Rollstuhlfahrer – wie etwa Stadtkernobst.

Reisen für alle

„Reisen für alle“ ist die bundesweit gültige Kennzeichnung im Bereich Barrierefreiheit. Es werden z.B. auch Hotels geprüft.

Reisen für alle