Der Phoenixsee ist perfekt für einen Ausflug mit dem Fahrrad in Dortmund

Phoenixsee und Industriekultur: Erkunde Dortmund mit dem Fahrrad!

Du denkst darüber nach, Dortmund mit dem Fahrrad oder dem E-Bike zu erkunden? Perfekt! Denn hier erwarten dich außergewöhnliche Orte auf deiner Radtour. Zum Beispiel der Phoenixsee, das Stadion und der stillgelegte Hochofen Phoenix-West. In diesem Artikel erfährst du alles, was du zum Fahrradfahren in Dortmund wissen musst!

Fahrrad in Dortmund: Die Basics

An der Knotenpunkt-Tafel am Hauptbahnhof bekommst du Informationen zum Fahrrad fahren in Dortmund
Der Hauptbahnhof Dortmund ist ein Knotenpunkt im Radrevier.Ruhr. Auf einer Karte findest du Informationen zu Radwegen und Touren

Dortmund gehört zum Radrevier.ruhr. Dieses Radwege-Netzwerk durchzieht das ganze Ruhrgebiet. Deshalb findest du überall im Stadtgebiet sogenannte Knotenpunkte. Dabei handelt es sich um große Landkarten mit eingezeichneten Wegen und Touren, an denen du dich orientieren kannst. Wenn du mit dem öffentlichen Nahverkehr nach Dortmund kommst, befindet sich der erste Knotenpunkt gleich am Hauptbahnhof.

Fahrradverleih in Dortmund

Am Dortmunder Hauptbahnhof findest du auch eine Radstation. Dort kannst du dein Fahrrad bewacht unterstellen. Einem Besuch des Fußballmuseums oder der Innenstadt steht also nichts im Wege. Außerdem befindet sich an der Außenseite des Bahnhofs eine Fahrradwerkstatt, bei der du auch Tourenräder leihen kannst.

Am Hauptbahnhof bekommst du zudem City-Fahrräder, die du an vielen Orten in der Stadt zurückgeben kannst. Eine Karte mit den Verleih- und Rückgabestationen findest du direkt beim Radverleih Metropolradruhr. Außerdem kannst du an der RevierRad-Station an der Kokerei Hansa Fahrräder für längere Strecken ausleihen.

Deine Fahrradtour in Dortmund

Das Besondere an Dortmund: Du kannst mit dem Fahrrad erleben, wie die Stadt sich verändert hat. Dafür solltest du unbedingt einen Abstecher nach Dortmund-Hörde machen. Von der Innenstadt aus gelangst du am besten durch das schöne Kaiserviertel dorthin.

Über diesen Radweg fährst du vom Kaiserviertel nach Hörde
Über diesen Radweg fährst du vom Kaiserviertel nach Hörde

Über einen Radweg geht es vom Kaiserviertel bergab nach Hörde. Dort befinden sich der Phoenixsee und das Hochofenwerk Phoenix-West. Der See wurde künstlich auf dem Gelände des Stahlwerks Phoenix-Ost angelegt. Heute ist er ein beliebtes Naherholungsgebiet mit Restaurants, Cafés und Radwegen.

Einige dieser Radwege verlaufen auf ehemaligen Bahntrassen. Darüber wurde früher heißes Eisen vom Hochofen zum Stahlwerk transportiert. Wenn du heute mit dem Fahrrad vom Phoenixsee nach Phoenix-West fährst, erinnern die grünen Abhänge an einen Nordsee-Deich – mit dem Unterschied, dass du weder Schafe noch Leuchttürme siehst, sondern ein imposantes Industriedenkmal.

Das Hochofenwerk Phoenix-West ist ein beliebtes Ziel zum Radfahren in Dortmund
Eindrucksvolle Industriekulisse: Das stillgelegte Hochofenwerk Phoenix-West

Wenn du dich für Fußball und den BVB interessierst, solltest du weiter zum Stadion fahren. Von dort geht es dann durch das Kreuzviertel mit seinen Altbauten zurück zum Hauptbahnhof. Auf Komoot haben wir eine entsprechende Route für dich zusammengestellt.

Radkarte für Dortmund

Wenn du beim Radfahren gerne etwas zum Anfassen dabei hast, besuche die Dortmunder Tourist-Information (Kampstraße 80) in der Nähe des Dortmunder Hauptbahnhofs. Dort kannst du Fahrradkarten vom ADFC für Dortmund und das Ruhrgebiet kaufen. Egal ob Rheinischer Esel oder Radschnellweg Ruhr: Hier sind alle relevanten Radwege und Radtouren eingezeichnet.

In Dortmund Hörde findest du viele moderne Radwege
Das Viadukt in Dortmund-Hörde: In diesem Stadtteil findest du viele gute Radwege

Fahrrad in Dortmund: Weitere Infos

Wenn du weitere Informationen rund ums Radfahren im Ruhrgebiet suchst, schau bei Radrevier.ruhr vorbei. Dort findest du jede Menge Inspiration für deinen Fahrrad-Ausflug im Ruhrgebiet.