Ostern 2019: Ausflugstipps für deine Ostertage in Dortmund

Eiersuche // Osterfeuer // Osterkirmes // Osterbrunch // Osterspektakel – Dortmund bietet Ostern 2019 wieder viele Ausflugsziele. Frohe Ostern!

Eier suchen, Familie treffen, den Bauch vollschlagen – wir verbringst du deine freien Ostertage 🐰🥚? Neben der klassischen Familienvariante, bietet Dortmund wieder allerlei Ausflugsziele an Ostern. Viel Spaß und frohe Ostern!

#visitdortmund

Osterkirmes beim Fredenbaumpark

In der Nähe des Fredenbaumparks drehen sich auf dem Festplatz Eberstraße die Fahrgeschäfte. Dort findet vom 13. April bis zum 28. April die alljährliche Osterkirmes statt – sonntags bis donnerstags von 14:00 bis 22:00 Uhr und freitags und samstags sogar bis 23:00 Uhr.

Zu den Höhepunkten zählen die Feuerwerke an den beiden Samstagen (20. und 27. April). Sie beginnen nach Einbruch der Dunkelheit.

Billiger kommst du am Mittwoch (Familientag) und am 26. April ab 18:00 Uhr (Ladies Night) auf die Fahrgeschäfte. Am Familientag gibt es 50 Prozent Rabatt. Während der Ladies Night fahren Frauen für nur einen Euro Karussel. Dabei ist es aber eigentlich egal, ob du eine Frau bist oder dich nur so verkleidest.

Mehr Infos zur Osterkirmes

Ritterspiele an der Hohensyburg

Verkleiden kannst du dich auch rund um die Hohensyburg. Dort finden nämlich vom 20. bis 22. April zwischen 11:00 und 19:00 Uhr Ritterspiele statt.

Drei Tage lang verwandelt sich das Gelände rund um das Kaiser Wilhelm Denkmal in eine mittelalterliche Kulisse mit Gauklern, Falknern und Barden.

Jeweils um 13:30 und 16:30 Uhr treten die Ritter im Lanzenstechen gegeneinander an. Zudem finden Flug- und Puppentheateraufführungen statt.

Der Eintritt kostet 10 Euro; für Kostümierte ermäßigt 8 Euro. Familien zahlen für das erste Kind. Für alle weiteren Kinder und für Kinder im Vorschulalter ist der Eintritt frei.

Mehr Infos zu den Ritterspielen

Osterfeuer in Dortmund

Traditionsgemäß lodern rund um Ostern wieder die Osterfeuer – auch in Dortmund. Dieses Jahr sind 25 Osterfeuer angekündigt – größtenteils am Ostersamstag.

Drei Osterfeuer werden aber auch am Ostersonntag und eines am Ostermontag angezündet. Die größten Feuer werden in Holthausen, Brechten, Sölde und Holzen lodern.

Übersicht über Dortmunder Osterfeuer 2019

Ostereiersuche im Westfalenpark

Du hast zu Hause keinen Garten für die Eiersuche oder hast schlicht keine Lust, dir die Arbeit zu machen, sie zu verstecken? Dann auf in den Westfalenpark.

Zwischen 13 und 18 Uhr lädt der Park am Ostersonntag und Ostermontag zur Eiersuche. Im Regenbogenhaus werden von 13:00 bis 17:00 Uhr Koordinaten von versteckten Eiern verraten. Bewaffnet mit einem Smartphone mit Geocaching App kannst du dich dann auf die Suche machen und dabei ein Osterquiz lösen. Findest du das Lösungswort raus, wartet auf dich eine Überraschung.

Osterbrunch in Dortmund

Du möchtest mit deiner Familie oder Freunden Ostern gemütlich beim Brunchen feiern – und das ganz ohne zu Hause ewig in der Küche zu stehen?

In Dortmund gibt es jede Menge schöne Frühstückslokale. An Ostern ist der Andrang allerdings meistens hoch; reserviere also am besten vorher. Du kannst zum Beispiel hier frühstücken:

Wetter an Ostern in Dortmund

Laut aktueller Wettervorhersage wird das Osterwochenende sonnig und warm. Es ist mit Temperaturen bis zu 20 Grad zu rechnen.

Achtung: Karfreitag bleibt alles geschlossen

Denkt dran: Karfreitag (19. April) ist ein stiller Feiertag. Daher haben nicht nur alle Geschäfte, sondern auch alle Clubs von Mitternacht bis Mitternacht zu! Auch die Osterkirmes öffnet an diesem Tag nicht.

Noch mehr Events in Dortmund

Diese Kletterhalle ist ein digitaler Fitness-Spielplatz

In Dortmund gibt es seit diesem Herbst die erste Augmented Climbing Hall der Welt. Was das sein soll? Das haben wir uns auch gefragt und sind hingefahren.

Augmented was?

Wir sind ehrlich. Wir wussten auch nicht, was sich hinter der neuen Attraktion in Dortmund verbirgt, als wir das erste Mal davon hörten und zerbrachen uns den Kopf: Es hat irgendwas mit Klettern zu tun … mit Virtual Reality und mit Spielen…

…,oder?

Was macht man, wenn man keine Ahnung hat? Man setzt sich ins Auto – oder in unserem Fall in die U45 – und fährt zum Ort des Interesses, um Nachforschungen anzustellen: Eberstraße 18, 44145 Dortmund (Haltestelle: Immermannstraße).

Und wow – so viel vorweg: Es hat sich gelohnt. Denn die Augmented Climbing Hall ist die erste Halle dieser Art auf der ganzen Welt. Go Dortmund!

So funktioniert’s

47580699_598726667249532_5890859972190797824_nIn der Kletterhalle 2.0 gibt es sechs Kletterwände. Auf den ersten Blick unterscheiden sie sich nicht groß von Kletterwänden, wie es sie in Boulderhallen gibt. Zur Erklärung zitieren wir mal den Duden:

Bouldern heißt: „Über Felsblöcke oder Kletterwände ohne Seilsicherung klettern.“

Die Wände sind dementsprechend mit drei Metern nicht sonderlich hoch (für Kinder sogar noch niedriger) und auf dem Boden liegen dicke, weiche Matten, die Stürze abfedern – es soll ja Spaß machen und nicht wehtun.

Bedeutung von „Augmented“

Soweit, so klar. Jetzt kommt die Beschreibung „augmented“ ins Spiel. Augmented ist Englisch und bedeutet übersetzt „erweitert“. Am ehesten kennt man den Begriff wohl im Zusammenhang mit Realitäten: Erweiterte Realitäten sind computergestützt. VR-Brillen sind ein Beispiel dafür.

Beim Klettern werden nun mit Projektoren „Computerspiele“ an die Kletterwand geworfen, die Ihr interaktiv durch Eure Bewegungen steuert. Ihr interagiert also mit der Technik – ähnlich wie bei den interaktiven Wii Sports-Spielen, bei denen eine Kamera die Bewegungen erkennt.

So auch hier. Ihr könnt Euer Klettern auch filmen und Euch anschließend per Mail zuschicken lassen.

Fünf Spiele

47349463_286965698691785_496196485080154112_n

Ihr habt die Wahl aus fünf Spielen. Neben jeder Kletterwand steht ein Display mit Touchscreen, an dem ihr freie Wahl habt: Möchtet Ihr lieber Fledermäuse fangen („Whack-A-Bat“), im Labyrinth klettern („Sparks“) oder aber eine Version von „Air-Hockey“ gegen einen Kumpel  spielen („Climball“)? Denn coolerweise könnt Ihr die Kletterwand nicht nur alleine, sondern mit bis zu drei Freunden nutzen; einzeln oder im Team antreten. Je mehr von Euch kommen, desto günstiger wird’s. Schüler, Studenten, Polizeibeamte, Feuerwehrleute und Angehörige der Bundeswehr bekommen übrigens Rabatt!

Zwei Kollegen von DORTMUNDtourismus – Nele und Marcus – haben das Ganze mal ausprobiert. Das viele Lachen sprach für sich: „Es ist anstrengend, macht aber viel Spaß“, so Marcus Fazit. Und obwohl die Arme schwer wurden, wagten sich die beiden immer wieder an die Wand, um möglichst viele Spielvarianten auszuprobieren. Denn: Jedes Spiel für sich kann zusätzlich in unterschiedlichen Varianten gespielt werden. Teilweise können Besucher sogar eigene Routen erfinden und für andere Spieler abspeichern. Die Spiele entwickeln sich also immer weiter.

Spielend trainieren

47322944_2261142504166783_872704373493334016_n.jpg
Alex

„Aktuell gibt es noch nicht so viele Möglichkeiten Sport & Gaming zu kombinieren, bei uns kann das aber fast jeder“, erklärt Augmented Climbing-Experte und Teammember Alex das Konzept der Halle, die im Oktober 2018 eröffnet hat.

Getränke gibt’s hier natürlich auch bei der Anstrengung. Da es sich beim Climbing um ein Fitnessspiel handelt, empfiehlt es sich, Sportkleidung und Schuhe mitzubingen. Spezielle Kletterschuhe könnt Ihr vor Ort leihen. Nele merkt an, dass Sporthandschuhe auch keine schlechte Idee wären. Umkleiden mit Spinten gibt’s selbstverständlich auch.

Zusammen macht’s noch mehr Spaß

Die Halle eignet sich übrigens auch super für Gruppenausflüge wie Junggesellenabschiede und Geburtstagsfeiern. Denn mehrere Spieler können an einer Wand spielen. „Wir haben versucht, die Wände möglichst identisch zu designen, um Vergleichbarkeit bei größeren Gruppen zu schaffen“, sagt Alex.

47217980_724685381233705_3405701863620739072_nIm Unterschied dazu sind aber die Designs der Spiele total vielfältig. Die Spieloberflächen können nämlich dem Motto angepasst werden. Lasst zum Beispiel die Fledermäuse optional durch eine Geburtstags- oder eine Weihnachtslandschaft fliegen.

Mindestens genauso umfassend ist die Sprachauswahl. Ihr könnt Euch die Spiele in allen möglichen Sprachen anzeigen lassen. Voreingestellt sind neben Deutsch z.B. Englisch und Französisch, aber auf Nachfrage gehen z.B. auch Türkisch, Spanisch und Polnisch.

Unser Fazit: Tolles, innovatives Angebot, das die reale und virtuelle Welt verbindet. Das Klettern macht super viel Spaß, ist abwechslungsreich und gleichzeitig top für die Fitness.

Infos zu Öffnungszeiten und Preisen bekommt Ihr direkt auf der Seite der Augmented Climbing Hall.

 

SOS! Unser Touri-Guide für Dortmund

Wie funktioniert Dortmund mit Kindern; in nur einem Tag oder im Hop On – Hop Off-Bus? Das sind die 3 häufigsten Touri-Fragen. Hier gibt’s die Antworten.

Ihr wollt Dortmund besuchen, erkunden, neu kennenlernen – wisst aber nicht, wo Ihr anfangen sollt oder braucht Anregungen?

Nichts leichter als das!

Wenn sich jemand in Dortmund auskennt, dann ist es Sabine Reisinger. Sie beantwortet fast jeden Tag unzählige Fragen von Touris und Dortmundern, gibt Ausflugstipps und hilft mit Wegbeschreibungen. Sabine arbeitet in der Dortmund Tourist-Information an der Kampstraße 80 und beantwortet hier exclusiv für Euch die Top 3 Touri-Fragen. Das heißt: Jetzt gibt’s famose Tipps für Eure Entdeckertour durch die City!

36959393_1842267182498048_283990161098801152_n
Sabine Reisinger

Drei Fragen werden Sabine besonders oft gestellt:

  1. Welche Ausflugsziele bietet Dortmund für Familien mit Kindern?
  2. Was soll ich mir in Dortmund anschauen, wenn ich nur einen Tag zur Verfügung habe?
  3. Wie funktioniert das System des roten Hop On Hop Off-Bus?

Sabine hat ihre Antworten für Euch als Video festgehalten. Viel Spaß beim Schauen und Ausprobieren!


Welche Ausflugsziele bietet Dortmund für Familien mit Kindern?

Sabines Tipps:

 


Was soll ich mir in Dortmund anschauen, wenn ich nur einen Tag zur Verfügung habe?

Sabines Tipps:

 


Wie funktioniert das System des roten Hop On – Hop Off-Bus?

Sabines Infos:

  • fährt täglich außer dienstags und donnerstags
  • 15 Euro (8 Euro für Kinder)
  • 12 Haltestellen, an denen zu- und ausgestiegen werden kann
  • Karten gibt’s in der Touri-Info oder beim Busfahrer
  • Mehr Infos

 

Fun Facts

  • Die Mitarbeiterinnen der Tourist-Info helfen auch gerne Dortmundern.
  • In der Tourist-Info könnt Ihr Tickets für Events kaufen.
  • Die Tourist-Info bietet auch Dortmund-Souvenirs an.
  • Das ist Sabines Geheimtipp.

Tourist-Information

Kampstraße 80
44137 Dortmund
Maps


Öffnungszeiten

Mo – Fr: 10 – 18 Uhr
Sa: 10 – 15 Uhr
Sonn- + Feiertage geschlossen

10 Top-Ausflugsziele in der Dortmunder Innenstadt

Dortmund City hat jede Menge zu bieten. 10 Ausflugsziele für die Ferien stellen wir hier vor.

Die Dortmunder City ist eine der geschäftigsten Innenstädte Deutschlands. Unter anderem, weil sich auf dem Westenhellweg viele tolle Einkaufsmöglichkeiten bieten. Neben Shopping überzeugt die City aber auch mit jeder Menge Ausflugszielen. Zehn von ihnen stellen wir Euch hier vor. Alle in der Innenstadt; zu Fuß vom Hauptbahnhof und von einander zu erreichen!


Das Dortmunder U – Zentrum für Kunst und Kreativität

Das Dortmunder U am Westentor ist wohl eines der bekanntesten Wahrzeichen Dortmunds. Denn den riesigen Buchstabe „U“ auf dem Dach des U-Turms sowie die Videoinstallation „Fliegende Bilder“ könnt Ihr schon von Weitem gut sehen. Beides thront quasi über der Stadt. Von der kostenlosen Aussichtsplattform im sechsten Stock habt ihr daher einen grandiosen Ausblick über Dortmund!

Früher wurde das Gebäude von der Union-Brauerei genutzt, heute ist es Zentrum für Kunst und Kreativität. Es bietet unter anderem Ausstellungen, Filmprogramme, Workshops, Vorträge, Gespräche, Konzerte, Clubabende, Video- und Klangkunst.

Im „U“ kooperieren z.B. das Museum Ostwall, der Hartware MedienKunstVerein, die UZWEI_Kulturelle Bildung, die Fachhochschule Dortmund, die Technische Universität Dortmund, das european centre for creative economy (ecce), der Verein Kino im U e.V., der das innogy Forum betreibt, und die panUrama GmbH, verantwortlich für die Gastronomie im Haus.

Im Dachgeschoss befindet sich zum Beispiel der Club „View“; im Erdgeschoss die Bar „Moog“ mit einer strandähnlichen Außenanlage im Sommer: dem Weststrand.

Ab September findet im „U“ übrigens die Pink Floyd- Ausstellung statt – einmalig in Deutschland!

 

 


Mehr Infos

Öffnungszeiten:

Montag: geschlossen

Dienstag und Mittwoch: 11:00 – 18:00 Uhr
Donnerstag und Freitag: 11:00 – 20:00 Uhr
Samstag und Sonntag: 11:00 – 18:00 Uhr

Adresse:

Leonie-Reygers-Terrasse
44137 Dortmund



Das Deutsche Fußballmuseum

Dortmund ist Fußballstadt durch und durch. Bei Spielen des BVB verwandelt sich die Stadt in ein schwarzgelbes Meer aus Trikots, Fahnen und Accessoires. Aber nicht nur die stadteigene Mannschaft wird hier gefeiert, sondern der Fußball im Allgemeinen. So fanden beispielsweise bereits 2006 bei der WM Spiele im Dortmunder Tempel statt. Später folgte das Deutsche Fußballmuseum.

Direkt gegenüber dem Hauptbahnhof zeigt es große Fußballmomente und Fußballgeschichte. Neben zahlreichen Pokalen und Erinnerungsstücken steht hier u.a. der Weltmeisterbus der Nationalelf von 2014. Zudem könnt Ihr noch bis zum 23. Dezember die Sonderausstellung „Schichtwechsel – FußballLebenRuhrgebiet“ zum Ende des Steinkohlenbergbaus erleben.

 


Mehr Infos

Öffnungszeiten:

 

Montag: geschlossen

Dienstag bis Sonntag (auch feiertags): 10:00 – 18:00 Uhr

letzter Zutritt in die Ausstellung: 17 Uhr

 

Adresse:

Platz der Deutschen Einheit 1
44137 Dortmund



Das Konzerthaus

Das Konzerthaus Dortmund präsentiert Klassik, Jazz, Weltmusik und Pop – dabei ist es besonders für seine herausragende Akustik bekannt. Es wurde im September 2002 eröffnet und liegt im Brückstraßenviertel; einem beliebten Gastronomieviertel, wo es viele Restaurants gibt.

Im Saal des Konzerthauses haben 1500 Menschen Platz – ganz schön beeindruckend!

Das geflügelte Nashorn ist das Wappentier des Hauses. Denn Nashörner haben ein sehr feines Gehör. Es soll zu neuen gedanklichen Höhenflügen anregen – daher die Flügel. Haltet doch einmal Ausschau nach dem Nashorn, wenn Ihr durch Dortmund lauft. Es ist an vielen Orten zu finden.

 

 

Foto 2: Annika Feuss/ Konzerthaus Dortmund


Mehr Infos

Öffnungszeiten (Kartenkauf und Information):

Montag bis Freitag: 10:00 – 18:30 Uhr
Samstag: 11:00 – 15:00 Uhr

ACHTUNG!: Das Konzerthaus schließt über den Sommer seinen Haupteingang. Das Ticketingbüro an der Reinoldistraße, Ecke Ludwigstraße ist aber zu den gewohnten Zeiten für Euch da.

Adresse:

Brückstraße 21
44135 Dortmund



Der Westpark

Der Westpark ist die wohl zentralste Grünanlage in Dortmund. In direkter Nähe zum Dortmunder U lädt der Park zum Relaxen ein. Besonders wegen seiner vielen schattenspendenden Bäume ist er sehr beliebt zum Grillen und Picknicken und bei gutem Wetter oft Treffpunkt vieler Dortmunder.

In seiner Mitte befindet sich zudem ein großer Spielplatz mit vielen Klettermöglichkeiten. Außerdem könnt Ihr im Biergarten ein kühles Bier oder ein anderes Getränk zischen, Euch beim Boule oder beim Salsa versuchen, oder Eure Hunde auf der Hundewiese laufen lassen.

Im Westpark finden übrigens in regelmäßigen Abständen Feste statt – zum Beispiel Flohmärkte und der Westend-Sommer – in diesem Jahr vom 25. bis 26. August.

 


Mehr Infos

 

Öffnungszeiten:

Immer

 

Adresse:

Rittershausstraße, 44137 Dortmund



Der Turm der Reinoldikirche

„Wir treffen uns an der Reinoldi“ – diese Verabredung hört man in Dortmund häufig. Damit ist die Reinoldikirche gemeint, nach der auch eine zentrale U-Bahn-Haltestelle an der großen Einkaufsstraße – dem Westen- und Ostenhellweg – benannt ist.

Der Kirchturm der St. Reinoldi ist mit 104 Metern das höchste Gebäude im historischen Stadtkern von Dortmund. Den Turm könnt Ihr besichtigen. Dazu müsst Ihr einfach nur kurz im Reinoldiforum nachfragen. Dieses Informationszentrum der Evangelischen Kirche befindet sich in einem Glasgebäude direkt vor der Kirche. Um den Ausblick genießen zu können, müsst Ihr allerdings erst 208 Stufen erklimmen.

Reinoldi ist übrigens der Stadtpatron der Stadt Dortmund.


Mehr Infos

reinoldiforum

Informationszentrum der Ev. Kirche in Dortmund

Öffnungszeiten

Dienstag bis Samstag: 11:00 – 17:00 Uhr

 

Adresse

Ostenhellweg 2
44135 Dortmund



Der Skaterpark am Stadtgarten

Am Stadtgarten befindet sich eine kunterbunte Skateranlage mit mehreren Elementen; zum Beispiel Rampen. Sie wurde im Rahmen der Imagekampagne „Dortmund überrascht.Dich.“ farblich neu gestaltet und 2018 neu eingeweiht.

Skaten ist in Dortmund sehr beliebt. Neben dem Dortmunder U entsteht ebenfalls eine Anlage. Es gibt sogar eine Skateboardinitiative Dortmund.

Die Skateranlage am Stadtgarten ist auch in der Nähe vom Gauklerbrunnen; der sich über mehrere Etagen zieht und besonders bei heißem Wetter viele Menschen zur Abkühlung anlockt.


Mehr Infos

 

Öffnungszeiten:

immer

 

Adresse:

Stadtgarten

44137 Dortmund



Das Dortmunder Rathaus und der Friedensplatz

Bei einer so großen Stadt wie Dortmund müssen täglich viele Entscheidungen getroffen werden. Hier fallen sie: im Dortmunder Rathaus. Unter anderem arbeitet Oberbürgermeister Ullrich Sierau in dem lichtdurchfluteten und architektonisch beeindruckenden Gebäude.

Direkt vor dem Rathaus befindet sich der Friedensplatz. Hier finden regelmäßig große Veranstaltungen statt wie etwa das kulinarische Event „GourmeDo“ (bis zum 5.8.) und die Cityring-Konzerte Ende August/ Anfang September.

 

 


Mehr Infos

 

Öffnungszeiten:

varieren nach Ämtern

 

Adresse:

Friedensplatz 1

44135 Dortmund



Die Thier-Galerie

Klamotten, Stifte, Kuscheltiere, Bücher und sogar Backwaren. Im Shoppingcenter Thier-Galerie kann man quasi alles kaufen. Euch fehlt irgendetwas? Dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die Thier-Galerie es hat. Mehr als 160 Shops sorgen dafür, dass alle Wünsche erfüllt werden.

 


Mehr Infos

 

Öffnungszeiten:

Montag bis Samstag: 10:00 – 20:00 Uhr

Sonntag: geschlossen

 

Adresse:

Westenhellweg 102-106

44137 Dortmund

 


Das Dortmunder Hotel Esplanade

Das Hotel esplanade befindet sich zentral in der Innenstadt und ist ein Familienbetrieb der Familie Kortmann. Zu dieser gehört auch Hündin Flora, die fleißig in das Hotelgeschehen eingebunden wird.

Das Hotel esplanade bietet unter anderem spezielle Ruhrpott-Zimmer an, die an den Bergbau erinnern. Denn die Unterkunft hat sich dem speziellen Ruhrpott-Feeling verschrieben. In der Ruhrpott-Lounge können Gäste ausruhen oder auch Meetings führen.

Das Hotel esplanade war so nett, den Hauptpreis für unsere Schnitzeljagd am 2. August 2018 zu sponsoren: eine Übernachtung für zwei im Doppelzimmer inklusive Frühstück (und bei diesem heißen Wetter ganz wichtig: Klimaanlage). Vielen Dank!

 

38283016_1877188022339297_663830325658386432_n


Mehr Infos

 

Öffnungszeiten:

24 Stunden/ 7 Tage

 

Adresse:

Burgwall 3
44135 Dortmund



Das Museum für Kunst- und Kulturgeschichte (MKK)

Das MKK ist ein Kunstmuseum. Daher hängen hier zum Beispiel allerlei Gemälde. Es sind aber auch andere Kunstobjekte wie alte Münzen ausgestellt.

Im Moment läuft die interaktive Familienausstellung „Cowboy & Indianer – Made in Germany“ im MKK.  Die Ausstellung wurde extra für alle Altersgruppen konzipiert und zwar so, dass alle mitmachen können: An „Fels“-wänden können die Kletterkünste erprobt werden, im Saloon dürfen Flaschen abgeworden werden und Plüschponys laden zum Reiten ein.


Mehr Infos

Öffnungszeiten:

Dienstag, Mittwoch, Freitag, Sonntag: 10:00 – 17:00 Uhr
Donnerstag: 10:00 – 20:00 Uhr
Samstag: 12:00 – 17:00 Uhr
Montag geschlossen

 

Adresse

44137 Dortmund



Das Theater Dortmund

Das Theater Dortmund ist eines der größen Theater Deutschlands. Es besteht aus fünf Sparten: Oper, Ballett, Philharmoniker, Schauspiel und Kinder- und Jugendtheater. Im Moment sind Spielzeitferien. Die neue Saison beginnt im September.

Baulich ist besonders das Opernhaus sehr bekannt. Aufgrund seiner Form wird es häufig mit einer Muschel oder Schildkröte verglichen. Zudem werden hier Tickets verkauft. Das Opernhaus befindet sich in direkter Nähe zum Stadtgarten.

 

 


Mehr Infos

 

Öffnungszeiten Theaterkasse im Opernfoyer:

Montag: geschlossen

Dienstag bis Freitag: 11:00 – 18:30 Uhr
Samstag: 10:00 – 15:00 Uhr

Sonntag: geschlossen

ACHTUNG! Spielzeitferien im Theater: Die Theaterkasse ist vom 30. Juli bsi zum 25. August 2018 geschlossen!

Adresse:

Platz der Alten Synagoge
44137 Dortmund


Der Spielplatz „Hansekogge“ an der Kleppingstraße

An der Kleppingstraße neben dem Günter-Samtlebe-Platz steht aus Holz eine abstrakte Schiffskomposition. Die Schiffe sind Teil eines Spielplatzes, der an die Geschichte Dortmund als Hansestadt erinnern soll.

 

38392140_1877195362338563_9117411869357768704_n


Mehr Infos

 

Öffnungszeiten:

immer

 

Adresse:

Günter-Samtlebe-Platz

 

 

Social Media

Facebook: Dortmund – Meine Stadt

Instagram: dortmund_tourismus

 

 

Kaffee und Hotelbetten – Coffee Fellows Hotel öffnet

Coffee Fellows – bei diesem Firmennamen denken die meisten wohl zuerst an Kaffee. Das ist naheliegend, auch nicht falsch, aber eben auch nicht vollständig. Denn das Unternehmen Coffee Fellows kann mehr als „nur“ Kaffee. Es kann auch Hotellerie und beweist es mit seinem bundesweit ersten Hotel. Das eröffnet im April mitten in Dortmunds Innenstadt.

Die Lage ist top. Bahnhof und Westenhellweg sind zu Fuß nur einen Katzensprung entfernt, das Dortmunder U und das Fußballmuseum liegen ebenfalls in direkter Nähe. Und das Beste: Die Zimmer des Hotels befinden sich über einem der drei Dortmunder Coffee Shops der Kette.

Probier’s mal mit Gemütlichkeit

Snapseed 51Deswegen riecht es schon im Eingangsbereich nach leckerem Kaffee. Kein Wunder also, dass die Rezeption in den Shop integriert wurde. Neben einer Theke mit Muffins, Kuchen und Cappuccino können die Gäste ihren Besuch starten. Zusammen mit ein paar bequemen Sesseln wurde aus dem Coffee Fellows-Slogan „Feel at home“ Wirklichkeit.

„Kuschelig und harmonisch“ – so beschreibt Carola Di Francesco, Head of Hotel Operations von Coffee Fellows, sichtlich stolz ihr neues Hotel. Die Gäste sollen sich wohlfühlen: Jedes Zimmer kann individuell temperiert werden, es gibt extra Kissen – sogar Wärmflaschen können die Gäste kostenlos nutzen. Und selbst an die vierbeinigen Gäste hat das Team gedacht: Denn Hunde bekommen ihren eigenen Napf und Korb.

Für jeden etwas dabei

Snapseed 44Auch die kleinen Gäste werden im Coffee Fellows Hotel herzlich begrüßt. Kiddies bekommen bei Buchung des Familiendeals ein extra Getränk – den Babyccino – und dazu Mini-Muffins. Damit aber auch Mama und Papa sowie alle anderen Erwachsenen nicht zu kurz kommen, wurde der Schlemmerdeal erfunden: Er verbindet die Hotelübernachtung mit leckeren Produkten aus dem Shop. Übrigens können die Dortmunder den natürlich auch gerne weiterhin besuchen. Kaffee geht schließlich immer.

Aber nur wenn sie auch eine Nacht bleiben – und das lohnt sich in den großen Betten wirklich, bekommen sie Josie-Claire Bürkles Geheimtipp im Hotel zur Sicht: Die Social-Media-Marketing-Managerin von Coffee Fellows liebt nämlich die weißen Kacheln in den Badezimmern: „Ich würde die Bäder gerne kopieren und zu Hause einbauen.“

Zum Geschäftlichen

Snapseed 48

Ihre Kollegin Melanie Rollinger, Junior-Marketing-Managerin von Coffee Fellows, hat sich hingegen vor allem in den Loungeraum verliebt: „Er ist in Altholz eingerichtet und vermittelt so eine gemütliche, warme Atmosphäre.“ Die Lounge kann zum Beispiel als Arbeitsplatz genutzt werden – Geschäftsreisende können hier ungestört am Laptop arbeiten, Termine wahrnehmen oder Telefonate führen. Natürlich alles bei einem leckeren Kaffee. Da ist der Name der Firma dann doch wieder Programm.

Weitere Infos unter:

 

Mit dem Rolli auf dem PhoenixSee

Ahoi und herzlich willkommen zum Segeltörn auf dem PhoenixSee ruft mir Dirk Loose, der Geschäftsführer von sail-together, entgegen.

Mitgebracht hat er seine Tochter Lilith und ich lerne zunächst, dass Lilith nach Überlieferungen im Talmud die erste, stolze und selbstbewusste Frau Adams war.

Lothar Ständecke, Vorsitzender von sail-together, macht unterdessen schon mal die Boote klar. Während wir auf Jacky und Till, zwei Rollstuhlfahrer, warten, erfahre ich, dass man Mut haben muss das scheinbar Unmögliche zu denken.

Sail-Together e.V. wurde im Mai 2001 gegründet und ist ein Verein zur Förderung nationaler und internationaler Begegnung und Integration von Menschen mit und ohne Behinderung.

CIMG5012

In den Niederlanden haben die Initiatoren von sail-together SailWise kennengelernt. SailWise ermöglicht dort Wassersport für Alle. In einer herrlichen Urlaubsumgebung auf der Insel Robinson Crusoe können Menschen mit Behinderungen verschiedenste Wassersportarten aktiv kennenlernen.

Inspiriert von den holländischen Nachbarn kaufte sail-together ein Plattbodenschiff. Es wurde überholt, umgebaut und seetüchtig gemacht. Hinzu kam dann noch ein vom Bootsbauer, Matthias Müller, neu konstruiertes Schiff, die A. Noah. Ein wartungsfreundliches Schiff komplett aus Aluminium, bei dem alle Sitze situativ versetzt werden können. 105.000 Aluminiumdosen müsste man übrigens einschmelzen, um ein weiteres Boot dieser Art zu bauen, erzählt mir Dirk Loose.

CIMG5022
Plattbodenschiff von Sail together

 

Nun aber kommen Till und Jacky, beide sitzen im Rollstuhl und haben verschiedenste Einschränkungen. Till ist schon ein erfahrener Segler und hilft Lothar Ständecke das Plattbodenschiff klar zu machen. Jacky wird über die eigens für die A. Noah konstruierte mobile Rampe in das Boot hineingefahren und übernimmt gleich das Ruder.

CIMG5051

CIMG5045

CIMG5043

CIMG5046

CIMG5049

 

Der Elektromotor wird gestartet und es kommen die Kommandos „Leinen los“ und „Klar zum Ablegen“. Jacky steuert unser Boot ganz souverän auf den See hinaus. Tim, unser junger Kapitän, weist Jacky an in den Wind zu fahren und lässt uns Leichtmatrosen 😉 das Großsegel setzen. Ich erfahre, dass der PhoenixSee mit seinen 4,5 Metern Tiefe, ein anspruchsvolles Revier ist, da die umlaufenden Winde stetige Konzentration und rasches Handeln erfordern. Eine leichte Brise weht uns um die Nase. Wir müssen mehrmals Aufkreuzen, um zum Hafenbecken im Westen des Sees zu kommen. Und dort sehen wir einen Rollstuhlfahrer, der uns zuwinkt und fasziniert zusieht. Es scheint, als könnte er kaum glauben, dass eine Rollstuhlfahrerin das Boot steuert. Mir drängt sich der Gedanke auf, dass auch er gern erleben würde, wie es ist auf dem PhoenixSee zu segeln.

 

Und ja, die Boote von sail-together können unter www.ej-do.de oder post(at)ej-do.de   gebucht werden. Der normale Tagessatz für die Miete des Bootes und eine kleine Aufwandsentschädigung für den Skipper liegt bei 100 €. Es können bis zu 8 Personen und max. drei Rollis segeln und eine Seefahrt dauert insgesamt ungefähr 4 Stunden.

A. Noah beim Ablegemanöver
A. Noah beim Ablegen auf dem PhoenixSee

 

Wichtig ist es uns, unabhängig von der Bezahlung, Segeln für alle Menschen zu ermöglichen, sagt Dirk Loose.

Kontakt:

info(at)sail-together.de
http://www.sail-together.de

Verwaltung
Telefon +49-231-8494-537

Grün und Wild: Auf Bienen-Safari in Dortmund

Ein Aufkleber mit einem winkenden und lächelnden Bienchen fällt mir in die Hände und ich frage mich, wie viele Bienen wohl in Dortmund leben und fleißig zur blühenden und grünen Stadt beitragen?

Auf jeden Fall haben die Bienen sicherlich eine Menge zu tun, denn Dortmund ist die zweitgrünste Stadt unter den deutschen Städten mit mehr als 500.000 Einwohnern. Nur Hamburg hat mehr Grün. 70,7 % der Dortmunder Stadtfläche ist grün. Öffentliche Grünflächen, Felder, Wälder aber auch bepflanzte Dächer, Privatgärten, begrünte Hinterhöfe und Stadtbäume sind den Augen der Satelliten der NASA nicht verborgen geblieben.

Nun muss aber doch ein Fachmann her, um meine Fragezeichen zu klären. Ich besuche den Imker, Heinrich Kleffmann, im Gartenverein „Glück-Auf“ in Dortmund-Dorstfeld, der vor 85 Jahren von Bergmännern gegründet wurde. Eine 420 m² große Parzelle wurde in mindestens 900 Stunden ehrenamtlicher Tätigkeit durch Vereinsmitglieder und mit finanzieller Unterstützung des Stadtverbandes in einen wunderschönen Bienenlehr- und Schaugarten verwandelt. Und inmitten von über 90 verschiedenen Stauden, Gräsern, Kräutern und Bienennährgehölzen thront eine Imme, die von einem Vereinsmitglied in liebevoller Kleinarbeit detailgetreu nachgebildet wurde.

CIMG4973

 

Vorbei an blühenden Sträuchern und Blumen und sachkundig gebauten Tränken für Bienen gehen wir zum Lehrbienenstand und den Bienenstöcken des Imkers.

CIMG4979

Am Lehrbienenstand kann ich direkt in den Bienenstock, geschützt durch eine Glasscheibe, schauen. Auf der Wabe sitzen unzählige Honigbienen. Herr Kleffmann erzählt mir, dass es seit etwa 40 Millionen Jahren Bienen gibt und rund 5000 bis 50000 Bienen ein Volk bilden. Die Bienenkönigin legt pro Tag bis zu 1000 Eier und eine Biene lebt etwa 35 Tage. Nachdem die Biene geschlüpft ist, verbringt sie die ersten 21 Tage ihres Lebens im Bienenstock als Putzfrau, sorgt für die Verpflegung im Stock, ist Bauarbeiterin und Wächterin. Ab dem 22. Lebenstag ist sie dann Flug- oder Sammelbiene. Dabei fliegt sie zunächst immer die gleichen „Weiden“ wie zum Beispiel ein Rapsfeld, das in der Nähe liegt, an. Ist diese Nahrungsquelle erschöpft sucht die Biene nach neuen Weidemöglichkeiten. Nach etwas mehr als einem Monat harter Arbeit stirbt die Biene und fällt einfach zu Boden und wird von anderen Tieren – wie Spinnen oder Vögeln – gefressen.

CIMG4971

Ich erfahre, dass es in Dortmund rund 250 Imker mit 1550 Bienenvölkern gibt. Das bedeutet, dass es in Dortmund im Sommer knapp 62 Millionen Honigbienen gibt, die natürlich zusammen mit Wildbienen, Wespen, Hummeln und anderen Insekten für die Bestäubung der Blüten und somit für unser grünes Dortmund zuständig sind. Und schon drängt sich mir die nächste Frage auf. Wo leben denn all die anderen Bienen?

Leckerer Honig wird übrigens bei 22 bis 27 ° Grad geschleudert und hat einen maximalen Wassergehalt von 17%. Gehen die Bienen auf Blüten wird daraus fester Honig – Gehen die Bienen eher auf Nektarien wird daraus flüssiger Honig, erklärt mir Herr Kleffmann. Und die Farbe des Honigs gibt Auskunft über die Herkunft. Zum Beispiel ist Honig von Tannen dunkel und reich an Mineralien.

CIMG4990

Besonders freut sich der Gartenverein „Glück-Auf“ auch über seine zahlreichen Besucher auf zwei Beinen. Kindergärten, Schulklassen, Wanderer, Spaziergänger und sogar Gruppen aus dem In- und Ausland haben den Bienenlehr- und Schaugarten schon besucht. Auch ein Forscherpfad für Kinder wurde vom Gartenverein „Glück-Auf“ in Zusammenarbeit mit dem Gartenverein „Oberdorstfeld“ erarbeitet. 18 Fragen für Kinder zu Bienen, Vögeln, Kräutern und vielen anderen Dingen warten darauf gelöst zu werden. Den Fragebogen gibt´s im Internet. Die Lösungen bekommt man jedoch nur im Gartenverein. Die längste Spielstraße der Gartenvereine und ein leicht begehbares Wegenetz, welches vorbei an einer riesigen Kräuterschnecke und dem Mehrgenerationenengarten der Martin-Luther-King-Gesamtschule führt, laden ebenfalls zum Verweilen im „Gartenpark-Innenstadt-West“ ein. In der Gartenanlage wurden auch schon Füchse und Squirrels, amerikanische Eichhörnchen, gesehen. Manche paaren sich sogar schon mit den heimischen Eichhörnchen.

CIMG4983

Die Anlage des Gartenvereins „Glück-Auf“ ist auf jeden Fall einen Ausflug wert. Wenn man zum Beispiel mit dem Fahrrad eine Tour ins Grüne machen möchte, wartet schon ein erfrischendes Radler im sonnigen Biergarten der Gastronomie des Gartenvereins. Gleich vor der Tür ist auch noch ein Spielplatz, den die Kinder in Windes Eile für sich erobern können. Alles ist ebenerdig und somit für alle Menschen problemlos zu erreichen.

CIMG4994

Und zu guter Letzt erfahre ich dann noch von Heinrich Kleffmann, dass Dortmunds berühmteste Biene, die schwarz-gelbe Emma, wohl eher eine Wespe ist, denn Bienen sind nun mal braun-gelb. 😉

 

Kontakte:

Gartenverein „Glück-Auf“ – Dortmund-Dorstfeld e.V.

Am Hartweg 119

44149 Dortmund

Frank Peters – Tel.-Nr.: 0172 235 16 58

E-Mail: kontakt@glueck-auf.info

www.glueck-auf.info

Imker: Heinrich Kleffmann – Tel.-Nr. 0231-9865545

Action-Parcours und Trampoline: Im Superfly könnt Ihr Euch austoben

Wer an den Indupark im Dortmunder Westen denkt, dem kommen vermutlich zuerst Ikea, Hornbach oder Media Markt in den Kopf. Doch ganz am Rand des Areals versteckt sich ein echtes Highlight für alle Fans von Trendsport-Arten: Die Trampolin-Halle Superfly.

Beim Betreten des 3000 Quadratmeter großen Sprungparks wird der Besucher von den freundlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern begrüßt. Mit einem Paar rutschfesten Sprungsocken ausgestattet geht es in die Umkleidekabine – Sportkleidung sollte man selbst mitbringen – und anschließend zu den Trampolinen.

Bevor man sich dort richtig austoben kann, gibt’s eine kurze Sicherheitsanweisung und einige Tipps. Hinter dem Eingang wartet zunächst ein Feld aus dutzenden Einzel- und Gruppentrampolinen darauf, besprungen zu werden. Für alle, die schon seit ihrer Kindheit nicht mehr auf einem Trampolin waren, ist es ratsam hier ein paar Sprünge zum warm werden zu absolvieren.

IMG_5651
Im vorderen Teil der Halle gibt es viele Trampoline, um sich warmzuspringen

Nach dieser Warm-Up-Phase tritt für Einsteiger die erste Überraschung zu Tage: Das Hüpfen ist ganz schön anstrengend! Viel Zeit zum Ausruhen bleibt aber nicht, denn die Sprungzeit ist – je nach gebuchtem Tarif – auf 60 bis 120 Minuten begrenzt. Das ist auch nötig, denn es dürfen gleichzeitig maximal 130 Leute in die Halle – und die ist beim DORTMUNDtourismus-Besuch selbst mitten in der Woche um 10 Uhr morgens gut gefüllt.

„Um diese Zeit haben wir häufig Schulklassen aus Dortmund und dem Umfeld zu Gast“, erklärt Betriebsleiter Phillip Graf. Sie nutzen das Superfly für Schulausflüge – und die meisten Schüler halten sich nicht lange im vorderen Teil der Halle auf, sondern strömen gleich nach hinten.

Was man dort sieht, hat weniger mit klassischen Trampolinen zu tun. Stattdessen gibt es jede Menge Action-Parcours, wie man sie aus der populären Fernseh-Show Ninja Warrior kennt. Hier kann man sich mit einer riesigen Schaukel aus knapp fünf Metern Höhe in ein mit Schaumstoff-Blöcken gefülltes Becken fallen lassen, über Slacklines balancieren  oder wie ein Stuntman auf ein Luftkissen springen.

IMG_5512
Dank der Schaumstoff-Blöcke tut man sich beim Sturz ins Becken nicht weh

Beim Klettern oder Seil-hangeln kommt es dagegen auf Geschicklichkeit an und auf den abgerundeten Trampolinen bekommt das alte Schulsport-Spiel Völkerball einen ganz neuen Reiz. Damit es nicht langweilig wird, werden die Attraktionen regelmäßig ausgetauscht. Bei einigen Parcours ist nicht ganz klar, was man eigentlich genau machen soll. Wenn gerade ein Mitarbeiter in der Nähe ist, kann dieser zwar Hinweise geben, professionelle Trainer sind aber nicht vor Ort.

Das Superfly lohnt sich für alle, die Lust haben, sich mal wieder richtig auszutoben und etwas Neues auszuprobieren. Wer keinen regelmäßigen Fitness-Sport macht, dem reichen 60 Minuten für den ersten Besuch völlig aus. Um Wartezeiten zu vermeiden, sollte man auf jeden Fall vorher im Internet buchen. Dort findet man auch eine Übersicht über Eintrittspreise sowie Öffnungszeiten und kann gleich eine Haftungserklärung abgeben – so spart man sich die Zeit vor Ort.

Wenn Golf und Fußball aufeinander treffen

Seit August 2016 befindet sich auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Minister Stein in Dortmund Eving der Soccerpark Westfalen

Unsere Kollegin Daniela hat neulich mit ihrer Familie das erste Mal Fußballgolf gespielt. Seit August 2016 befindet sich auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Minister Stein in Dortmund Eving der Soccerpark Westfalen und nun passte endlich mal alles zusammen, also machte sich Daniela mit Mann und Kindern auf zum Fußballgolfen.

Das Runde muss ins Runde

Der Sport ist eine Mischung aus Kicken und Golfen, wobei sich die Spielregeln eher am klassischen Golf orientieren. Gespielt wird in der Regel auf 18 Bahnen, das Ziel ist, einen Fußball mit möglichst wenigen Schüssen in das große runde Loch am Ende der Bahn zu schießen. Wie beim Minigolf bekommt jedes Team eine Liste, um die Punkte zu notieren und arbeitet gemeinsam Bahn um Bahn ab.

Wenn alle Hindernisse überwunden wurden, rollt der Ball in eines der 18 Ziellöcher.

Der Betreiber der Anlage weist die Familie ein und empfiehlt, dass immer derjenige als nächster schießen solle, dessen Ball am weitesten entfernt liegt. So bleibt die Gruppe enger beieinander, schließlich ist die fünf Hektar große Anlage sehr weitläufig.

Wie sieht ein Fußball-Golfplatz aus?

Etwas saftiges Grün, Kunstrasen, Sandbanken und allerlei künstliche und natürliche Hindernisse aus Steinen, Baumstämmen oder alten Traktorreifen – viel mehr braucht es nicht, um den Soccerpark zu gestalten. Sogar einige Original-Teile aus dem Bergbau wurden verarbeitet, verrät uns der Betreiber Markus Havelt.

„Unsere Familie hatte großen Spaß. Es ist doch was anderes, mal selbst zu kicken als immer nur den Männern auf dem Platz zuzusehen“, berichtet Daniela am nächsten Morgen im Büro mit leichtem Muskelkater. Ihr Sohn hat jetzt schon entschieden, dass er zum Kindergeburtstag wieder dorthin möchte.

Fußballgolfen ist also ein super Ausflug für Familien, aber auch Gruppen- oder Firmenevents lassen sich organisieren. Je nach Gruppengröße und Gemütlichkeitsfaktor benötigt man gut zwei Stunden für eine Spielrunde.

Fussballgolf
Die Hindernisse im Soccerpark bestehen zum Beispiel aus Traktorreifen. copyright pc-factory.de

Freizeitsport ohne Vorkenntnisse und Equipment

Sehr verbreitet ist Fußballgolfen in Deutschland noch nicht, daher ist die Zahl der Anlagen überschaubar. Der Platz in Dortmund ist sogar zertifiziert und entspricht dem Standard für Turniere. Im Sommer 2017 ist Dortmund Austragungsort der deutschen Meisterschaften im Fußballgolf.

Wer es nicht auf den Meistertitel absieht, sondern einfach nur Spaß und Abwechslung sucht, der braucht sich nicht grämen, denn hier wird jeder auch ohne Vorkenntnisse herzlich empfangen. Außer festem Schuhwerk wird kein weiteres Equipment benötigt. Die Bälle kann man vor Ort ausleihen. Zutrittsvoraussetzungen wie beim Golfen gibt es nicht, auch wenn sich die Schwierigkeitsgrade von Par 3 bis Par 5 am Golf-Vokabular orientieren. „Par“ steht dabei für „Professional Average Result“ und bezeichnet die Anzahl Schläge, die ein Profispieler im Durchschnitt für die Bahn benötigt.

Daniela schneidet besonders bei den kniffligen Hindernissen besser ab, weil sie mit weniger Wucht schießt. Am Ende aber kann sie nicht mit ihrem Mann und den Söhnen mithalten und verliert die Partie. Ein tolles Erlebnis war es trotzdem.

Die Anlage ist vom 15. März bis 15. November täglich ab 9 Uhr geöffnet.
Weitere Infos: Soccerpark Westfalen