Zück‘ deinen Kalender: Das geht im Juli in Dortmund

Juicy Beats, Dortmund á la Carte und Pokémon Go Fest sind nur drei von jeder Menge Veranstaltungen, die den Dortmunder Juli zum Fest machen.

Pünktlich zu den Sommerferien knallt die Sonne vom Himmel, die Blumen recken sich ihr entgegen und die Temperaturen schreien: Geh‘ nach draußen und erlebt etwas. In Dortmund; nichts leichter als das. Im Juli ist der Terminkalender wieder pickepackevoll.

Der Juli beginnt fett

Los geht’s Anfang Juli mit Dortmund á la Carte – Dortmunds Food Festival– Oma. Bereits seit 1985 tischen Dortmunder Köche dann in der Innenstadt ihre Lieblingsgerichte auf (3. Juli bis 7. Juli). Besonders beliebt ist das Feuerwerk am Eröffnungsabend.

DJ Picknick im Fredenbaumpark

Anfang Juli (6. Juli) beginnen dann auch endlich wieder die Summersounds DJ Picknicks. Immer samstags treten in Dortmunder Parks DJs auf. Außerdem kannst du dich beim Fun Sport – Kletterwand, Wurfkäfig und Co. – auspowern.

In der ersten Juliwoche findet zudem die Internationale Woche in Dortmund statt – Dortmund feiert seine Vielfalt! Die Woche endet mit dem Münsterstraßenfest am 6. Juli von 12 bis 19 Uhr. Hau rein, wenn jede Menge Essen aus aller Welt aufgefahren wird, oder schaue bei Tanz- und Musikperformances zu. Am Sonntag, den 7. Juli, folgt dann auch noch das Hoeschparkfest. Dich erwarten Musik und Spiele, ein Quiz und Sport, Gespräche und Getränke.

Pikachu

Ebenfalls in der ersten Juliwoche hopsen Pokémon durch die Stadt. Ihnen nach: Hunderte Jäger, angereist aus der ganzen Welt. Vier Tage lang (4. Juli bis 7. Juli) laufen sie mit gesenktem Blick und gezücktem Handy durch den Westfalenpark und die Stadt.

Dickes Programm

Sommer am U

Und als ob das nicht schon genug Programm wäre, steht noch mehr auf der Freizeit-Agenda. Unter anderem: Veranstaltungen von Sommer am U. Noch bis Ende August wird dort draußen umsonst der Sommer gefeiert: zum Beispiel mit Konzerten.

Ebenfalls im Juli eröffnet das Open Air-Kino im Westfalenpark wieder. An der Seebühne kannst du Klassiker, aber auch aktuelle Filme nach Einbruch der Dunkelheit schauen. In so einem Kino warst du bestimmt noch nicht! Popcorn gibt’s natürlich auch.

die Seebühne im Westfalenpark

Bei den Temperaturen sollte außerdem Eis spitze klingen. Wusstest du, dass Dortmund ein eignes Eisfestival rund um das Dortmunder U hat? Der Eintritt zu „Nice“ am 20. Juli ist in diesem Jahr umsonst. Von 11 bis 20 Uhr kannst du dich mit allerlei Eiskreationen vollstopfen.

Alkohol in the City

Dir wäre Alkohol lieber? Auch das kann Dortmund bieten. Willkommen zum WeinSommer. Zugegeben; Dortmund ist eigentlich eher für Bier bekannt, aber das heißt ja nicht, dass wir nicht auch mit Wein begeistern oder uns für Wein begeistern können. Am Phoenix See wird sogar Dortmunder Wein gebraut und vom 18. bis 21. Juli sind Winzer auf dem Friedensplatz zu Gast. Prost!

Und wer dann doch lieber das gute, alte Bier möchte, kann nach Aplerbeck zum Aplerbecker Bierfest fahren. Auf dem Marktplatz findet es zeitgleich vom 19. bis 21. Juli statt – mit 80 Biersorten und natürlich Livemusik.

Auswahl an Dortmunder Bieren

Zusätzlich findet im Juli dann auch noch das Street Beach Festival statt – ebenfalls vom 18. bis 21 Juli; in der Innenstadt an der Kampstraße. Dich erwartet Urlaubsfeeling pur: eine Strandlandschaft mit Palmen und Liegestühlen, Livemusik, internationales Essen an Food Trucks und natürlich Cocktails. Du siehst, an diesem Wochenende bleibt keine Kehle trocken.

… und in diesem Monat kein Terminkalender leer, denn es stehen tatsächlich noch mehr Events im Juli in Dortmund an.

Jetzt wird‘s sportlich

Schach in Dortmund

Zum Beispiel das Sparkassen Chess-Meeting im Orchesterzentrum NRW an der Brückstraße. Hier kannst du Schachmeistern über die Schulter schauen, wenn sie vom 13. bis 21. Juli gegeneinander antreten.

Mehr Sport gibt’s am Phoenix See. Dort findet am 6. Juli die Dortmunder Segel-Stadtmeisterschaft statt.

Und sonst noch

Außerdem: Ganz knapp hat es die Bodelschwinger Kirmes noch in diesen Artikel geschafft, denn sie endet am 1. Juli. Es ist bereits die 698. Kirmes. Nachdem du mit den Fahrgeschäften an der Richterstraße gefahren bist, kannst du zum Abschluss der Kirmes ein Feuerwerk erleben.

Herr Walter am Hafen

Ebenfalls Anfang des Monats findet außerdem das Dortmunder Tresen Filmfestival in vielen Dortmunder Kneipen wie dem Subrosa und Herr Walter statt. Bei freiem Eintritt kannst du dir sechs Tage lang bis zum 5. Juli Kurzfilme anschauen.

Schließlich endet der Juli mit dem Juicy Beats Festival im Westfalenpark am 26. und 27. Juli. In diesem Jahr sind u.a. Annenmaykantereit, SDP und Bausa am Start. Das wird ein Fest.

Westfalenpark in Feierlaune

…eben wie der gesamte Juli. Viel Spaß und #visitdortmund.

Auch interessant…

Mehr Events in der zweiten Jahreshälfte in Dortmund

Food Festivals in Dortmund

Das geht am 1. Juni-Wochenende in Dortmund

Langes Wochenende! Yippie 🙂 Die freien Tage müssen natürlich genutzt und gefeiert werden. Wir verraten dir, was an diesem Wochenende in Dortmund geht. Viel Spaß!

Langes Wochenende! Yippie 🙂 Die freien Tage müssen natürlich genutzt und gefeiert werden. Wir verraten dir, was an diesem Wochenende in Dortmund geht. Viel Spaß!

#visitdortmund

Burger Festival

Der Bereich rund um das Dortmunder U hat mittlerweile einen Ruf für gute Food Festivals – das Bierfestival und das Ginfestival finden hier zum Beispiel jährlich statt. Nun auch das Burger Festival.

Bis zum 2. Juni kannst du dir am Park der Partnerstädte (direkt am U) saftige Fleisch-Patties mit leckeren Sauce gönnen. Mehr als 28 Burger Trucks und Stände warten auf dich. Hau rein! Der Eintritt ist frei.

Westparkfest

Zuckerwatte, Bratwurst, Cocktails und Bier – wer da keine Lust hat, in den Westpark zu pilgern, ist selbst Schuld. Dort findet am Wochenende nämlich wieder das Westparkfest unter dem Motto „Life & Live“ statt.

Neben jeder Menge zum Mampfen gibt’s auch wieder auf die Ohren. Freitag präsentiert Dortmund.Macht.Lauter Ska &Music Friends u.a. mit Marek Marple und am Samstag findet unter anderem der Campus Ruhrcomer Newcomer Bandwettbewerb statt.

Den Abschluss macht wie jedes Jahr am Sonntag ein Trödelmarkt im Park. Der Eintritt ist frei.

Geburtstagsparty des AStA im FZW

„Happy Birthday“ heißt es am Freitagabend im FZW: Das Studierendenwerk und der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) der TU Dortmund werden 50 Jahre alt und feiern ihr Jubiläum groß: Headliner auf der Geburtstagsparty ist die Band Grossstadtgeflüster. Außerdem dabei: Captain Planet, Mal Élevé und die Dortmunder Schlakks, Opek und Razzmatazz. Anschließend geht die Party auf drei Floors weiter. Los geht’s um 19 Uhr.

An der Abendkasse kostet der Eintritt für den ganzen Abend 25 Euro. Du willst nur zur Party nach den Konzerten? Das macht dann auch nur fünf Euro.

Zwischen Brötchen und Borussia

An der Uni geht an diesem Wochenende noch mehr. Am Samstag findet wieder die beliebte VorlesungZwischen Brötchen und Borussia statt. Zu der kann jeder kommen; auch Familien mit Kindern.

Ab 10:30 Uhr erklärt Prof. Wolfgang Rhode wie man feststellt, wo der Mond sich befindet. So viel vorweg: Supernova-Überreste, Polarlichter und Computerabstürze spielen eine Rolle. Lass dich von der etwas anderen Wochenendfreitzeitgestaltung überraschen.

Der Eintritt ist frei.

Musikfestival Way Back When

Erstmalig rockt das Musikfestival Way Back When den ehemaligen Dortmunder Schrottplatz Junk Yard.

Am 31. Mai und 1. Juni treten auf zwei Bühnen – draußen und drinnen – viele Newcomer Bands auf. Dieses Jah Zum Beispiel: Deerhunter, Blood Red Shoes & Temples dabei!

Tagekarten gibt’s ab 29 Euro online.

Mittelalterfest: Mengeder Gaudium

Vom 30. Mai bis 2. Juni findet im Volksgarten in Dortmund Mengede ein Mittelaltermarkt statt: an zig Marktständen kannst du dich fühlen wie im Mittelalter, während Gaukler und Musikanten für eine stimmige Atmosphäre sorgen.

Der Eintritt ist frei. Es gibt einen kostenlosen Bus-Shuttle vom Bahnhof Mengede.

Hombrucher Marktplatzfest

Bis zum 2. Juni wird auch im Stadtteil Hombruch gefeiert. Das Marktplatzfest lockt viele Besucher. Am Sonntag ist außerdem verkaufsoffen in Hombruch. Geschäfte öffnen von 13:00 bis 18:00 Uhr.

Diese Dortmunder Termine im April gehören in deinen Kalender

ComicCon, MPS und Mayday stehen u.a. im April in Dortmund auf dem Programm. Welche Events dich außerdem erwarten, erfährst du im Blog.

Der Frühling ist da! Und das ist kein Aprilscherz 😉 An vielen Orten in der Dortmunder Innenstadt – z.B. beim Adlerturm, blühen die Kirschblüten schon, im Rombergpark locken Krokusse die Besucher und auch im Westfalenpark wird es wieder bunt.

Ebenso bunt ist das Programm, dass Dortmund auch in diesem Monat wieder auf die Beine stellt. Kommt in Scharen!

#visitdortmund

Zum Beispiel zum Mitteralterlichen Phantasie Spectaculum in den Fredenbaumpark (27.4. bis 1.5). Das beliebte Mittelalterfestival findet leider in diesem Jahr zum letzten Mal statt; also ist das deine letzte Chance für einen Besuch. Dabei lohnt es sich: Ritter, Gaukler und Musikanten bringen dich vor historischer Kulisse bestimmt zum Staunen.

Sportliches Dortmund

Etwas früher im April (5.4. bis 7.4.) findet bereits das E-Bike-Festival in der Innenstadt statt. Hier erfährst du alles zu Modellen und Routen, kannst geführte Radfahrten mitmachen oder Shows bejubeln. Zum Ende des Festivals locken die Geschäfte in Dortmund mit einem verkaufsoffenen Sonntag.

Ebenfalls Anfang April dreht sich in den Westfalenhallen alles um Modellbau – Boote, Flugzeuge und Autos zum Beispiel: Die Messe Intermodellbau geht vom 4. bis 7. April.

Dortmund zur Osterzeit

Mitte April ist schon wieder Ostern, auch wenn es einem so vorkommt, als ob Weihnachten gerade erst gewesen wäre. Auf dem Festplatz Fredenbaum gastiert dann vom 13. bis 28. April die Osterkirmes. Außerdem findet vom 20. bis 22. April das Ritterturnier Hohensyburg statt.

So sah der Eingang zur ComicCon im vergangenem Winter aus.

Als ob das nicht schon genug Events in Dortmund wären, ist die Stadt im April auch noch Gastgeber für das Internationale Frauenfilmfestival (9.4. bis 14.4.) und der Deutschen ComicCon (13.4. bis 14.4.). Zum ersten Mal findet die Convention auch im Frühling statt und fährt wieder jede Menge Serien- und Filmstars auf.

Grusel, Elektro und Bier

Zeitgleich (13.4. bis 14.4.) findet in den Westfalenhallen auch das Weekend of Hell statt. Also nicht wundern, wenn Zombies, Vampire und sonstige Ausgeburten der Hölle durch Dortmunds Straßen ziehen. Viel Spaß beim Gruseln!

Zwei weitere fette Highlights schreien Ende des Monats laut „Hier“: Die Mayday – Mutter aller Raves – in den Westfalenhallen am 30. April als Alternative zu vielen weiteren „Tanz in den Mai“-Events und vom 30.4. bis 4. Mai das Festival der Dortmunder Bierkultur rund ums Dortmunder U, bei dem du u.a. an Food Trucks jede Menge Biersorten testen kannst. Das Festival ist erstmals eingebettet in die Dortmunder Biertage, die überall in der Stadt Bierevents ins Leben rufen: Brauereiseminare, Biertests; sogar einen Slam zum Thema.

Und sonst noch in Dortmund

Außerdem wird der Dortmunder Antik- & Sammlermarkt schon ein paar Tage vorher veranstaltet (27. bis 28.4.) und ab April fährt auch wieder der rote Doppeldecker- Bus durch Dortmund.

Auch lesenswert

Rettet virtuell die Welt im neuen VR Escape Game in Dortmund

Batman und Thor sind Eure Vorbilder? Werdet selber zum Superhelden und rettet in der Virtual Reality die Welt! Wo? In Dortmunds neuem VR Escape Game!

Virtual Reality Spiele sind angesagter denn je. Seit dem Sommer könnt Ihr in Dortmund sogar virtuell ein Escape Game spielen: Huxley – Gewinner des deutschen Computerspielpreises in der Kategorie Innovation. Wir haben das VR Escape Game ausprobiert und ganz nebenbei die Welt gerettet.

Unser Name: DOto. Unsere Mission: Nichts weniger als die Welt retten. Denn 3007 ist die Erde unbewohnbar. Maschinen sind an der Macht, doch glücklicherweise konnten wir uns auf eine Raumstation retten.

Doch diesen Zustand können und wollen wir nicht hinnehmen. Wir vermissen unser geliebtes Dortmund! Daher reisen wir mit dem Raumschiff in die City, um das Fortbestehen der Menschheit zu sichern. Was für ein Druck! Hinzu kommt, dass wir nur 44 Minuten Zeit dafür haben.

Was bitte reden die da für wirres Zeug, fragt Ihr Euch jetzt vielleicht. Verständlich!

Neues Escape Game „Huxley“ in Dortmund

Zwei Personen tragen VR-Brillen.
Ausgestattet: Daniela und Carsten sind bereit für das virtuelle Escape Game in Dortmund.

Das gerade beschriebene Szenario ist die Ausgangssituation für ein neues Escape Game in Dortmund. Direkt neben der U-Bahnhaltestelle Funkenburg im Kaiserviertel hat das Spiel mit dem Nervenkitzel seit August seine Zelte aufgeschlagen.

Mit zwei bis acht Spielern könnt Ihr hier in die Rolle der Weltretter schlüpfen und Rätsel lösen. Nur wer im Team gut zusammenarbeitet, sich von der ticktockenden Zeit nicht beirren lässt und alle kniffligen Rätsel löst, wird die Welt retten können.

Außergewöhnlich: das Escape Game ist virtuell

Das Besondere: Das alles findet virtuell statt. Der neue Escape Room ist nämlich ein Virtual Reality-Spiel. Soll heißen: VR-Brille an, Controller in die Patschehändchen und Kabelsalat im Rucksack auf den Rücken, damit Ihr nicht stolpert – und los geht’s.

Eigentlich steht Ihr in einem grauen, leeren Raum. Kaum vorstellbar, dass Ihr ausgerechnet hier Abenteuer erleben werdet.

Doch genau das werdet Ihr! Einmal technisch ausgestattet, seht Ihr eine völlig neue Welt;  trefft auf den mysteriösen Huxley, durchstreift futuristische, fabrikähnliche Orte und durchquert Labyrinthe. Naja, vorausgesetzt natürlich, Ihr seid gut genug, die Rätsel zu lösen 😉 Es bleibt schließlich auch virtuell ein Escape Spiel.

In diesem verwandelt Ihr und Eure Mitspieler Euch dank VR-Technik in Avatare: bunte, tierähnliche Wesen – clever von den Spieleherstellern EXIT  und Trotzkind, denn sonst würden wir vielleicht vergessen, dass das alles nicht echt ist! Die Controller nehmt Ihr als Hände wahr und könnt damit Sachen ergreifen.

 

Erlebt das virtuelle Escape Game in Dortmund als Team

Vier Personen spielen in einem leeren Raum ein Escape Game mit VR-Brillen.
Wir stellen uns zur viert dem Escape Game. Bild: EXIT VR

In unserem Fall haben wir das Spiel zu viert ausprobiert. Daniela und Carsten im Raum 1, Marcus und Lisa in Raum 2 – aus Sicherheitsgründen, damit jeder Spieler genug Platz hat. In der digitalen Welt sieht es allerdings so aus, als ob Ihr alle am gleichen Ort wärt.

Damit sich niemand verletzt, zeigen weiße Linien, wo sich im echten Raum die Wände befinden und die Controller fangen an zu vibrieren, sobald Ihr Euch  dem Teamkollegen oder der Wand nähert.

Wir brauchen kurz Zeit, um uns an die neue Welt zu gewöhnen – in der wir zu unseren großen Freude sogar durch Wände gehen können: klasse diese Virtual Reality, wo alles möglich scheint! (Achtung! Das ist – wie wir schnell gesagt bekommen, nicht erlaubt. Schade.).

Trotzdem braucht es etwas Überwindung, um mit dem digitalen Aufzug zu fahren oder über die Beamschwelle zu treten. Der Kopf weiß zwar, dass Abgründe nicht real sind, aber irgendwie hinkt das Bauchgefühl im Informationskreis hinterher.

VR Spielerlebnis wird aus Sicherheitsgründen überwacht

Eine Frau sitzt mit Headset vor Bildschirmen.
Beate Poggel hat das Spiel aus dem Nachbarraum im Blick.

Wie gut, dass Hilfe immer nahe ist: Eine Spielleiterin beobachtet uns vom Nachbarraum aus. Sie gibt uns Hinweise und manchmal Hilfestellungen, wenn wir so gar nicht weiter wissen – diese erscheinen zum Nachlesen auf dem Brillenbildschirm oder wir hören sie über unsere Kopfhörer. Per Headset können wir uns natürlich auch untereinander verständigen. Kommunikation ist alles bei Escape Games!

In unserem Fall klappt die Kommunikation: 59 Sekunden vor Ende des Spiels retten wir die Welt erfolgreich und kommen alle freudestrahlend wieder in der „realen“ Welt in Dortmund an; Brille ab, Augen justieren und Gewinnerfoto schießen.

Auszeichnung für das virtuelle Escape Game

Das Team sitzt auf einem Sofa und jubelt.
Geschafft! Dortmund und die Welt sind gerettet. Bild: EXIT VR

Tolle Erfahrung und Wahnsinn, wie wir unsere Sinne austricksen können! Das finden wohl noch mehr Menschen, denn das Spiel „Huxley“ hat den deutschen Computerspielpreis in der Kategorie Innovation gewonnen.

Wir sind jetzt schon gespannt auf das nächste VR Game, das die Vorgeschichte zu „Huxley“ erzählt: Huxley II.

Probiert VR aus und räumt Bedenken aus

Wer übrigens Sorge vor Motion Sickness hat, weil ihm bei 3D-Filmen zum Beispiel schwindelig wird, kann beruhigt sein: „Motion Sickness tritt hier seltener auf, da man sich bewegt“, sagt Petra Toobe von EXIT VR.

Ab und an bietet EXIT VR auch eine 5-minütige mobile Version des Spiels zum Ausprobieren an: „Wir haben diese zum Beispiel beim Hafenspaziergang vorgeführt“, berichtet Geschäftsführerin Beate Poggel.

Escape Games als Ziel für Unternehmen

Vier Avatare aus dem VR Spiel sind zu sehen.
So sehen wir im Spiel aus. Foto: EXIT VR

Und auch für berufliche Zwecke eignet sich das VR Escape Game in Dortmund wunderbar. „Escape Games sind eine tolle Teambuilding-Maßnahme“, sagt Petra Toobe.“Wir bieten geführte Spiele an, bei denen eine geschulte Person  – beispielsweise ein Pädagoge – das Spiel beobachtet und anschließend mit der Gruppe spielerisch bespricht.“

Außerdem geben Escape Games Aufschluss darüber, wie sich Menschen in Stresssituationen verhalten: „Unter Zeitdruck fallen Masken“, so Petra Toobe. Manche Spieler feuern dann ihre Mitspieler an, bei anderen würde der Ton ruppiger. „Daher eignet sich das Spiel auch als Assessment-Center für Corporates“, sagt Beate Poggel. Dabei kann die Personalabteilung das Spiel beobachten.

Übrigens:

  • Die VR-Brillen werden desinfiziert und bekommen neue Schutzcover.
  • Bei Exit und VR Exit habt Ihr auch die Möglichkeit, ein klassisches Escape Game zu spielen: „Game of Crowns„.

Adresse

EXIT VR

Der Kraken GmbH

Kaiserstraße 129, 44143 Dortmund
Telefon: 0231-1775548-0

Öffnungszeiten:

Mo.: Ruhetag
Di. & Mi.: 16.30 – 22.00 Uhr
Do.: 15.00 – 22.00 Uhr
Fr. & Sa.: 10.30 – 22.00 Uhr
So.: 13.30 – 22.00 Uhr

Das könnte Euch auch interessieren:

Diese Events bringt der Februar in Dortmund

Wahnsinn, wie schnell der erste Monat im neuen Jahr schon wieder vorbei ist. Auch der Februar ist aber wieder prall gefüllt mit interessanten Konzerten, tollen Veranstaltungen und beliebten Messen.

Viel Spaß! #visitdortmund

Comedy

Das triste Wetter und die frühe Dunkelheit schlagen auf die Laune? Das muss nicht sein! Dortmund bietet im Februar mehrere lustige Events an, die auf jedes Gesicht ein Lächeln zaubern sollten. Den Startschuss macht der Ruhrpott-Karneval Geierabend (bis 5.März) auf Zeche Zollern (mehr). Insgesamt 13 Komik-Kumpel fahren dazu  an 37 Abenden zur Spätschicht. Euch erwartet Kabarett, Comedy und handgemachte Musik in Pott-Manier. Wat schön! Außerdem bringt Euch Johann König am 22. Februar mit seinem Programm „Jubel, Trubel, Heiserkeit“ zum Lachen (mehr).Im neuen Programm stellt er die drängenden Fragen der Gegenwart; z.B. „Wenn die Kinder durch ihren immensen Fleisch-, Spielzeug- und Gummistiefel-Bedarf die Ressourcen des Planeten frühzeitig mit verballern, sind dann die Eltern raus aus der Verantwortung für ihre Zukunft?“. Zudem gibt sich Helge Schneider die Ehre (mehr). Er präsentiert am 12. Februar im Konzerthaus sein Programm „Ordnung muss sein“.

Musik

Gleich drei Musicals machen in diesem Monat Halt in Dortmund: das Phantom der Oper am 8. Februar in der Westfalenhalle (mehr), die Liebesgeschichte rund ums Thema Tanz: Dirty Dancing – ebenfalls in der Westfallenhalle (23.-24.2./ mehr) und der Musicalklassiker West Side Story am 10., 14. und 23. Februar im Opernhaus Dortmund (mehr). Zudem tritt André Rieu am 6. Februar in der Westfalenhalle auf (mehr); während Philipp Poisel und Marsimoto am 19. und 20. Februar im FZW die Bühne rocken (mehr). Dort findet übrigens wie an vielen weiteren Orten in Dortmund am 28.2. auch eine Weiberfastnachtsparty statt.

Messen

Der Februar ist DER Messemonat in Dortmund. Kein Wunder; wenn es draußen noch kalt und unbequem ist, freut sich wohl jeder über eine warme und vor allem spannende Messe in den Westfalenhallen. Diese Messen stehen diesen Monat auf dem Programm:

  • 29. Januar – 03. Februar 2019: Jagd und Hund (mehr)
  • 29. Januar – 03. Februar 2019: Fisch und Angel (mehr)
  • 29. Januar – 03. Februar 2019: Wild Food Festival (mehr)
  • 10. Februar 2019: Westfälische Münz- & Sammlermesse (mehr)
  • 13. – 15. Februar 2019: elektrotechnik (mehr)
  • 16. – 18. Februar 2019: Fachmesse Wäsche und mehr (mehr)
  • 20. – 21. Februar 2019: Fachmesse maintenance (mehr)
  • 20. – 21. Februar 2019: Fachmesse Pumps & Valves (mehr)
  • 23. – 24. Februar 2019: Dortmunder Antik- & Sammlermarkt (mehr)
  • 24. Februar 2019: Mädchen Klamotte (mehr)
  • 28. Februar – 3. März 2019: Motorräder Dortmund (mehr)

Feierabend: Das könnt Ihr nach der Messe in Dortmund erleben

Fisch und Angel„, „Jagd und Hund“ und das „Wild Food Festival“ locken diese Woche wieder jede Menge Messebesucher nach Dortmund. Gut so! Und wenn Ihr schon einmal da seid, bleibt doch gerne noch ´was länger. Hier sind einige Ideen für den Nachmittag und Abend.

Viel Spaß! #visitdortmund

Stadiontour

Nicht weit weg von den Westfalenhallen steht wohl eines der bekanntesten und meist geliebten „Gebäude“ in Dortmund: Der Tempel! Heimat aller eingefleischten Fußballfans von Borussia Dortmund. Diese Woche spielt der BVB auswärts, aber Stadionluft könnt Ihr  trotzdem schnuppern – bei einer Stadiontour! Besichtigt Orte, zu denen Ihr an regulären Spieltagen keinen Zutritt habt: zum Beispiel das Stadiongefängnis, den Spielertunnel und die Kabine.

Mehr Infos

Unser Erfahrungsbericht

Am Wochenende könnt Ihr an einer ganz besonderen Tour teilnehmen: Dem Rasenleuchten. Pünktlich um 19:09 Uhr geht’s bei Dunkelheit los. Als besonderes Schmankerl gibt’s bei dieser Tour ein Heißgetränk am Rasenrand.

Mehr Infos

Haltestellen: Signal-Iduna-Park/ Stadion/Westfalenhallen (U)

Glowing Rooms: 3D Schwarzlicht Minigolf

6
Foto: Glowing Rooms

Ihr wollt lieber selber Sport machen? Dann fahrt mit der U45 oder U46 in die Innenstadt und taucht ab in andere Welten. Wo? Beim 3D Schwarzlicht Minigolf. Wie beim regulären Minigolf gilt es 18 Bahnen zu spielen, aber nicht draußen, sondern drinnen im Dunkeln. Landschaften und Bahnen sind mit Leuchtfarben an Wände, Böden und Decken gemalt. Könnt Ihr unterscheiden, was echt ist und was nicht? Eine Herausforderung in den außergewöhnlichen Räumen!

Mehr Infos

U-Bahn-Haltestelle: Ostentor

Alter Markt

Einmal in der Innenstadt angekommen, unweit vom Dortmunder Hauptbahnhof, könnt Ihr auf einen Absacker auf dem Alten Markt vorbeischauen. Hier gibt’s auch allerlei zu Essen und natürlich das Lieblingsgetränk der Dortmunder: Bier.

U-Bahn-Haltestelle: Reinoldikirche

Gruppenerlebnis beim Escape Game

Seid Ihr mit Freunden oder Kollegen auf der Messe und wollt auch später noch als Gruppe etwas unternehmen? Dann könnten Dortmunds zahleiche Escape Games Euch fordern: Im Team müsst Ihr versuchen, Rätsel zu lösen, um jemanden zu retten, zu entkommen, auszubrechen und und und. Teilweise werden sogar Outdoor Games angeboten! Seit Neustem existiert auch ein Virtual Reality Escape Room, bei dem Ihr als Team die Welt retten müsst. Nervenkitzel pur!

Mehr Infos (Exit VR)

U-Bahn-Haltestelle: Funkenburg

Feierabendbier

Jetzt nur noch ein Feierabendbier und dann ab nach Hause?

In der Bierstadt Dortmund gar kein Problem. Hier gibt es sogar einen eigenen Bierguide, den Ihr auch in der Tourist-Information erwerben könnt. Im April/Mai folgt ein Bierfestival und ein Brauereimuseum (U-Bahn-Haltestelle: Glückaufstraße) gibt’s in Dortmund auch.

Natürlich könnt Ihr in Dortmund auch Bier trinken: Neben dem Alten Markt gibt’s das leckere Gold  zum Beispiel bei Hövels neben Dortmunds Shoppingcenter, der Thier-Galerie (U-Bahn-Haltetstelle: Kampstraße), und auch in der Stehbierhalle der Bergmannbrauerei auf dem Gelände Phoenix-West. Nicht weit davon entfernt befindet sich der Phoenixsee (Haltestelle: Hörde Bahnhof) – toller Anblick mit vielen Restaurants drumherum!

Pink Floyd- Ausstellung

Diese Ausstellung findet Ihr sonst nirgendwo in Deutschland. Sie war vorher nur in Rom und London zu sehen. Jetzt ist sie bei uns. Doch wer sie sehen will, muss sich beeilen. Sie endet am 10. Februar. Untergebracht ist die Exhibition im Dortmunder U, einem ehemaligen Gebäude der Unionbrauerei. Eine Etage höher befindet sich eine Dachterrasse mit tollem Blick über die Stadt! Im Dortmunder U könnt Ihr außerdem weitere Ausstellungen und Museen wie etwa das Museum Ostwall besuchen oder in den Gastronomiebetrieben den Abend ausklingen lassen.

U-Bahn-Haltestelle: Westentor

Noch mehr Ausflugstipps bekommt Ihr in der Tourist-Info an der Kampstraße 80. Hier gibt’s auch tolle Dortmunder Souvenirs!

Oder schaut in unseren Flyer zur Abendgestaltung (wir sagen nur: Cocktails, Musik und lecker Essen).

Weitere Messen 2019 in Dortmund

Jahresvorschau Teil 2: Diese Dortmund-Events erwarten Euch 2019

Na, wie stehts um Eure guten Vorsätze fürs neue Jahr? Alle bisher eingehalten? Zwei solltet Ihr noch ergänzen: Möglichst viele der grandiosen Events in Dortmund besuchen UND frühzeitig planen, damit Ihr auch ja Zeit habt. Daher haben wir hier eine Liste mit jeder Menge Terminvorschlägen für die zweite Jahreshälfte. Wäre doch schade, wenn Ihr etwas verpasst.

Viel Spaß! #visitdortmund

Jahresvorschau 2019: Teil 1


  • 3. Juli bis 7. Juli: Dortmund á la Carte (mehr)
  • 6. Juli: Münsterstraßenfest
  • 13. Juli bis 21. Juli: Sparkassen Chess-Meeting im Orchesterzentrum NRW (mehr)
  • 17. Juli bis 21. Juli: Weinsommer auf dem Friedensplatz (mehr)
  • 17. Juli bis 25. August: PSD Bank Kino (mehr)
  • 18. Juli bis 21. Juli: Street Beach Festival an der Kamp- und Katharinenstraße (mehr)
  • 26. und 27.Juli: Juicy Beats im Westfalenpark (mehr)

  • 1. August bis 4. August: GourmeDo auf dem Friedensplatz (mehr)
  • 17. August: Dortmund Olé im Revierpark Wischlingen (mehr)
  • 23. August bis 25. August: Mirco!Festival auf dem Friedensplatz (mehr)
  • 31. August: Lichterfest im Westfalenpark (mehr)
  • 31. August: Hafenspaziergang (mehr)
  • 31. August: Holi Festival of Colours im Fredenbaumpark (mehr)

  • 1. September: Apfelmarkt und verkaufsoffen in Aplerbeck
  • 1. September: verkaufsoffen und Hombrucher Straßenfest
  • 1. September: Michaelisfest und verkaufsoffen in Mengede
  • 5. bis 8. September: Nachhaltigkeitsmesse Fair Friends in den Westfalenhallen (mehr)
  • 6. September bis 8. September: Cityring Konzerte (mehr)
  • 6. bis 8. September: Drachenboot Festival am Phoenix See (mehr)
  • 8. September: Tag des offenen Denkmals an verschiedenen Orten (mehr)
  • 14. September: Lichterfest im Fredenbaumpark (mehr)
  • 18. bis 22. September: Pfefferpotthastfest auf dem Alten Markt (mehr)
  • 21. September: Museumsnacht an verschiedenen Orten (mehr)
  • 27. September bis 5. Oktober: Dortmunder Oktoberfest im Revierpark Wischlingen (mehr)

  • 6. Oktober: Erntemarkt und verkaufsoffen in Hörde
  • 30. Oktober bis 3. November: Hansemarkt in der Innenstadt (mehr)

  • 10. November: Martini- und Bauernmarkt sowie verkaufsoffener Sonntag in Hombruch (mehr)
  • 10. November: Martinsmarkt und verkaufsoffen in Lütgendortmund
  • 21. November bis 30. Dezember: Weihnachtsmarkt in der Innenstadt (mehr)
  • 23. November bis 1. Januar: Phantastischer Lichter Weihnachtsmarkt im Fredenbaumpark (mehr)

  • 1. Dezember: verkaufsoffener Sonntag in der Innenstadt

Diese Highlights müsst Ihr im Januar in Dortmund sehen

Die Events erwarten Euch im Januar in Dortmund.

Neues Jahr, neues Glück: In Dortmund erwarten Euch auch 2019 wieder jede Menge klasse Events.  Keine Zeit für Winterschlaf! Bereits im Januar geht es heiß her. Wir haben einige Tipps für Euch zusammengestellt.

Mund zu: Action zum Staunen

35. ADAC Supercross Dortmund 2018 Foto: Jan Brucke

Bis zum Ende der ersten Januarwoche, dem 6. Januar, steht im Schatten der Westfalenhalle noch ein großes schwarz-gelbes Zelt: Der Zirkus FlicFlac ist nämlich zur Zeit Gast in Dortmund. Hier fliegen nicht nur Artisten durch die Luft, sondern auch Motorräder. Noch mehr motorisierte Action erwartet Euch am zweiten Januarwochenende in der Westfalenhalle. Beim jährlichen ADAC Supercross treten nationale und internationale Topstars in den Klassen SX1 und SX2 auf Motorrädern gegeneinander an. Auf Euch wartet außerdem eine Lightshow mit Pyrotechnik sowie eine Freestyle-Show, bei der die Luftakrobaten spektakuläre Stunts zeigen (11.1. bis 13.1.).


Bitte lachen: Comedy-Shows

Wer statt Staunen lieber Lachen möchte, kann da beim Geierabend auf Zeche Zollern. Bis Anfang März nimmt der Ruhrpott-Karneval das Ruhrgebiet wie nichts anderes auf die Schippe (10.1. bis 15.3.). Außerdem ist Michael Mittermeier am 16.1. mit seiner Show Lucky Punch in Dortmund, um Euch trotz tristem Wetter ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern.

 

 


Vorhang auf: Vorführungen zum Träumen

Elegant und anmutig wird es bei der Vorstellungen des Balletts Schwanensee (6.1. / 11.1./ 19.1./ 27.1.)
im Theater Dortmund und im Konzerthaus Dortmund (17.1.). Gleiches gilt für die legendäre Eiskunstshow Holiday on Ice, die Ende Januar für drei Tage in Dortmund haltmacht (18. bis 20.1.). In diesem Jahr sorgen dabei u.a. die aktuell besten Paarläufer der Welt, die Paarlauf-Olympiasieger und Weltmeister Aljona Savchenko und Bruno Massot, für offene Münder. Zudem zeigt das Theater Dortmund das Musical West Side Story (20.1./ 26.1.).

 


Informationen gewinnen: Messen in Dortmund

Wenn’s draußen ungemütlich kalt wird, laden jede Menge Messen in Dortmund zum Aufwärmen und Informieren ein. Vom 16. bis 17. Januar präsentieren sich zum Beispiel auf der Messe Best of Events die Neuheiten der Eventindustrie dem Fachpublikum. Außerdem könnt Ihr Euch bei den Hochzeitstagen (19. bis 20.1.) über die neusten Hochzeitstrends informieren oder bei der Messe Fisch und Angel (29. Januar bis 3. Februar) sowie der Messe Jagd und Hund (29. Januar bis 3. Februar) über Tiere und ihren Verzehr mehr erfahren. Zeitgleich findet das Wild Food Festival statt – mit Workshops zum Thema Wild, Rezeptideen und natürlich Wildgerichten. Starkoch Johann Lafer wird auch vor Ort sein. Alle Messen finden in den Westfalenhallen statt.

 


Romantik pur: den Winter draußen genießen

Euch macht das kalte Wetter nichts? Dann könnt Ihr Euch im Westfalenpark bis zum 12. Januar das Winterleuchten anschauen. Mehr als 30 Objekte sind im Park kunstvoll angestrahlt und inszeniert. Ein Lichtermeer, das am 12. Januar mit einem großen Abschiedsfeuerwerk beendet wird. Zudem findet in Aplerbeck am Haus Rodenberg das Winterglühen, ein Glühweinmarkt, statt (4.1. bis 6.1.). Glühwein und -bier schmecken nämlich auch nach Weihnachten noch gut. Im Februar folgt dann das Winterglühen im Kreuzviertel (1.2. bis 3.2.).

 

 

 

Fünf Last Minute-Silvesterideen in Dortmund

Wow – das ging schnell. 2018 ist schon wieder rum. Das neue Jahr steht vor der Tür. Damit Ihr es ordentlich begrüßen könnt, haben wir für Kurzentschlossene noch ein paar Silvesterparties zusammengestellt. Guten Rutsch!


Phantastischer Mittelalterlicher Lichter Weihnachtsmarkt

Habt Ihr Silvester schon einmal auf einem Weihnachtsmarkt gefeiert? Wohl eher nicht; da an Silvester Weihnachten ja eigentlich längst zur Vergangenheit gehört. Im Fredenbaumpark hat der Markt allerdings noch geöffnet. Dort könnt ihr von 16 Uhr bis 4 Uhr morgens feiern. Im Preis ist ein Freigetränk inklusive. Aufgrund von Brandgefahr dürfen allerdings keine Feuerwerkskörper mitgebracht werden.

Eintritt: 30 Euro

Mehr Infos


Party im FZW

Ihr wollt zum Jahreswechsel richtig abgehen? Dann ist vielleicht die Party im FZW etwas für Euch. Auf 3 Floors könnt Ihr ins Jahr 2019 tanzen. Außerdem wartet der Biergarten mit Cocktail Bar und Grill auf Euch. Musikalisch geht es von Charts & Klassikern, einem Best Of der letzten Jahrzehnte über Rock & Alternative bis hin zu Funk & Soul. Los geht’s um 21 Uhr.

Eintritt: AK 15 Euro

Mehr Infos


Bergmann-Brauerei

Silvester mit Glitzer, Schnickschnack und Sekt ist so überhaupt nicht Euer Ding? Dann bietet die Stehbierhalle von Bergmann die optimale Alternative für Euch. Hier wird das neue Jahr bodenständig begrüßt. Kein Sekt, keine Böller und keine Musik, sondern nur Bier! Die Halle hat von 10 Uhr bis 1 Uhr morgens geöffnet. Von 17 bis 22 Uhr steht vor der Halle auch ein Food Truck, damit Ihr nicht vom Fleisch fallt.

Eintritt: frei

Mehr Infos


Theater im Depot

Stoßt mit dem Team des Theaters um Mitternacht auf das neue Jahr an, nachdem Ihr vorher zwei Stücke genossen habt. Um 18 Uhr wird „Der Mops mit der Maske“ gezeigt. Diese Krimi Comedy im Edgar Wallace Stil umfasst Gags und Grusel, Krimispannung und parodistische Ironie. Um 21 Uhr zeigt das Depot „Shockheaded Peter“. Das Kinderbuch „Der Struwwelpeter“ wurde in diesem Stück umgewandelt in eine groteske Oper.

Eintritt: VVK 30€ / 19€ erm. // Kombiticket für beide Vorstellungen für 45€

Mehr Infos


Silvester in der CU Bar

Chilliger wird es an Silvester in der CU Bar. Ab 18 Uhr findet hier im venezianischem Stil eine Masqueradeparty statt. Um Reservierung wird gebeten.

Eintritt: frei

Diese Kletterhalle ist ein digitaler Fitness-Spielplatz

In Dortmund gibt es seit diesem Herbst die erste Augmented Climbing Hall der Welt. Was das sein soll? Das haben wir uns auch gefragt und sind hingefahren.

Augmented was?

Wir sind ehrlich. Wir wussten auch nicht, was sich hinter der neuen Attraktion in Dortmund verbirgt, als wir das erste Mal davon hörten und zerbrachen uns den Kopf: Es hat irgendwas mit Klettern zu tun … mit Virtual Reality und mit Spielen…

…,oder?

Was macht man, wenn man keine Ahnung hat? Man setzt sich ins Auto – oder in unserem Fall in die U45 – und fährt zum Ort des Interesses, um Nachforschungen anzustellen: Eberstraße 18, 44145 Dortmund (Haltestelle: Immermannstraße).

Und wow – so viel vorweg: Es hat sich gelohnt. Denn die Augmented Climbing Hall ist die erste Halle dieser Art auf der ganzen Welt. Go Dortmund!

So funktioniert’s

47580699_598726667249532_5890859972190797824_nIn der Kletterhalle 2.0 gibt es sechs Kletterwände. Auf den ersten Blick unterscheiden sie sich nicht groß von Kletterwänden, wie es sie in Boulderhallen gibt. Zur Erklärung zitieren wir mal den Duden:

Bouldern heißt: „Über Felsblöcke oder Kletterwände ohne Seilsicherung klettern.“

Die Wände sind dementsprechend mit drei Metern nicht sonderlich hoch (für Kinder sogar noch niedriger) und auf dem Boden liegen dicke, weiche Matten, die Stürze abfedern – es soll ja Spaß machen und nicht wehtun.

Bedeutung von „Augmented“

Soweit, so klar. Jetzt kommt die Beschreibung „augmented“ ins Spiel. Augmented ist Englisch und bedeutet übersetzt „erweitert“. Am ehesten kennt man den Begriff wohl im Zusammenhang mit Realitäten: Erweiterte Realitäten sind computergestützt. VR-Brillen sind ein Beispiel dafür.

Beim Klettern werden nun mit Projektoren „Computerspiele“ an die Kletterwand geworfen, die Ihr interaktiv durch Eure Bewegungen steuert. Ihr interagiert also mit der Technik – ähnlich wie bei den interaktiven Wii Sports-Spielen, bei denen eine Kamera die Bewegungen erkennt.

So auch hier. Ihr könnt Euer Klettern auch filmen und Euch anschließend per Mail zuschicken lassen.

Fünf Spiele

47349463_286965698691785_496196485080154112_n

Ihr habt die Wahl aus fünf Spielen. Neben jeder Kletterwand steht ein Display mit Touchscreen, an dem ihr freie Wahl habt: Möchtet Ihr lieber Fledermäuse fangen („Whack-A-Bat“), im Labyrinth klettern („Sparks“) oder aber eine Version von „Air-Hockey“ gegen einen Kumpel  spielen („Climball“)? Denn coolerweise könnt Ihr die Kletterwand nicht nur alleine, sondern mit bis zu drei Freunden nutzen; einzeln oder im Team antreten. Je mehr von Euch kommen, desto günstiger wird’s. Schüler, Studenten, Polizeibeamte, Feuerwehrleute und Angehörige der Bundeswehr bekommen übrigens Rabatt!

Zwei Kollegen von DORTMUNDtourismus – Nele und Marcus – haben das Ganze mal ausprobiert. Das viele Lachen sprach für sich: „Es ist anstrengend, macht aber viel Spaß“, so Marcus Fazit. Und obwohl die Arme schwer wurden, wagten sich die beiden immer wieder an die Wand, um möglichst viele Spielvarianten auszuprobieren. Denn: Jedes Spiel für sich kann zusätzlich in unterschiedlichen Varianten gespielt werden. Teilweise können Besucher sogar eigene Routen erfinden und für andere Spieler abspeichern. Die Spiele entwickeln sich also immer weiter.

Spielend trainieren

47322944_2261142504166783_872704373493334016_n.jpg
Alex

„Aktuell gibt es noch nicht so viele Möglichkeiten Sport & Gaming zu kombinieren, bei uns kann das aber fast jeder“, erklärt Augmented Climbing-Experte und Teammember Alex das Konzept der Halle, die im Oktober 2018 eröffnet hat.

Getränke gibt’s hier natürlich auch bei der Anstrengung. Da es sich beim Climbing um ein Fitnessspiel handelt, empfiehlt es sich, Sportkleidung und Schuhe mitzubingen. Spezielle Kletterschuhe könnt Ihr vor Ort leihen. Nele merkt an, dass Sporthandschuhe auch keine schlechte Idee wären. Umkleiden mit Spinten gibt’s selbstverständlich auch.

Zusammen macht’s noch mehr Spaß

Die Halle eignet sich übrigens auch super für Gruppenausflüge wie Junggesellenabschiede und Geburtstagsfeiern. Denn mehrere Spieler können an einer Wand spielen. „Wir haben versucht, die Wände möglichst identisch zu designen, um Vergleichbarkeit bei größeren Gruppen zu schaffen“, sagt Alex.

47217980_724685381233705_3405701863620739072_nIm Unterschied dazu sind aber die Designs der Spiele total vielfältig. Die Spieloberflächen können nämlich dem Motto angepasst werden. Lasst zum Beispiel die Fledermäuse optional durch eine Geburtstags- oder eine Weihnachtslandschaft fliegen.

Mindestens genauso umfassend ist die Sprachauswahl. Ihr könnt Euch die Spiele in allen möglichen Sprachen anzeigen lassen. Voreingestellt sind neben Deutsch z.B. Englisch und Französisch, aber auf Nachfrage gehen z.B. auch Türkisch, Spanisch und Polnisch.

Unser Fazit: Tolles, innovatives Angebot, das die reale und virtuelle Welt verbindet. Das Klettern macht super viel Spaß, ist abwechslungsreich und gleichzeitig top für die Fitness.

Infos zu Öffnungszeiten und Preisen bekommt Ihr direkt auf der Seite der Augmented Climbing Hall.